Flüchtlinge

Von: | 28.8.2015

Wie viele schaue und lese ich täglich Nachrichten und bin fassungslos. Die Flüchtlinge Man kann auch „Vertriebene“ dazu sagen, auch wenn der bayerische Innenminister das nicht hören möchte. (Sascha Lobo, im Spiegel über Maybrit Iller, ganz unten; auch sonst scheint das eine gute Sendung gewesen zu sein.) Da gibt es nur eine Verhaltensweise: Empfangen, aufnehmen, willkommen heißen, helfen. Das sind traumatisierte Menschen, und überhaupt: Es sind Menschen. Menschenwürde. Mitmenschlichkeit. Humanität. Die neue Völkerwanderung Seit meiner Studienzeit heißt es, dass irgendwann die Menschen aus den armen Ländern die Nase voll haben und zu uns kommen werden. Ich habe keine Ahnung, ob… Weiter lesen »

Fast ein Verbrechen: Eichhörnchen 2015

Von: | 27.8.2015
eichhoernchen_2015_08_(1)

Die Eichhörnchen sind zur Zeit sehr aktiv und jagen sich keckernd um die Bäume herum: die wilden Walnüsse am anderen Baum sind wohl gerade so weit. Was sind das für Zeiten, wo Ein Gespräch über Bäume fast ein Verbrechen ist Weil es ein Schweigen über so viele Untaten einschließt! (Bert Brecht, An die Nachgeborenen) (Morgen vielleicht Blogeintrag dazu.)

Mittlere Mathematik: Audioanalyse & Linktipp zu Fourier-Transformation

Von: | 18.8.2015
audioanalyse1

Wie es angefangen hat, weiß ich nicht mehr. Irgendwann in der Mitte wollte ich jedenfalls wissen, wie das mit dem automatischen Erkennen von Musikstücken geht – man spielt zehn oder zwanzig Sekunden eines Liedes vor, und das Handy meldet sich danach und sagt einem, von wem das Lied ist und wie es heißt. Beim Googeln stieß ich auf diese phantastische Seite darüber, wie einer genau das in Java nachbaute. Einfach, nachvollziehbar, übersichtlich. Allerdings ist der Code nicht vollständig, das hängt auch mit Drohungen des Marktführers zusammen, das gegen Patente verstoßen werde. Nicht glaubwürdig, aber ich verstehe sehr gut, dass man… Weiter lesen »

Was ein Beispiel ist

Von: | 15.8.2015

Eine der ersten Unterrichtsstunden, die ich als beginnender Referendar mitansah, war bei meinem Seminarleher für Deutsch. Es ging um das, was damals in der 8. Klasse „Begründete Stellungnahme“ hieß und eine einfache Form des sachlichen argumentativen Schreibens war. Eine These, drei Argumente, die die These stützten, dazu Einleitung und Schluss. In dieser Stunde ging es konkret darum, wie man ein Argument aufbaut. (Die Dateien damit zählen zu den selbst erstellten Dateien auf meinem Rechner mit dem ältesten Änderungsdatum, März 1996.) Dazu gab es auf einem Arbeitsblatt eine Art vorgefertigte Stoffsammlung, und die Schülerinnen und Schüler mussten herausfinden, was sich als… Weiter lesen »

Hierokles und Philagrios, Philogelos

Von: | 12.8.2015

Warum musste ich „bin ja bald achtavierzg“-Jahre alt werden, bevor ich von diesem Buch erfahren habe? Hintergrund, aus Wikipedia und einem Nachwort zusammengeklaut: Im 4. Jahrhundert nach Chr., vielleichwahrscheinlich, erschien diese auf griechisch verfasste Witze-Sammlung. Sie ist in mehreren Versionen überliefert, keine davon vollständig, und enthält wohl auch älteres Material. Dass es solche Sammlungen gibt, weiß man aus anderen Quellen, aber diese ist die einzige, die überlebt hat. Über die Autoren (eher: Herausgeber, Sammler) weiß man wohl auch nichts, und der Zweck der Sammlung ist nicht ganz klar – vielleicht diente sie als Vorbereitung auf Feste von armen Gästen, von… Weiter lesen »

Ant-Man (2015)

Von: | 11.8.2015
ant-man_2015

Vorspann Ich weiß, ich höre mich an wie der eine, der mir mal auf einer Party den Unterschied zwischen Techno und Electronic Body Movement erklärt hat, oder wie Bob aus Bob’s Country Bunker, bei dem es großzügig beides gibt: Country und Western – aber auch bei Superheldenfilmen gibt es Unterschiede. Sind die Filme düster und die Namen der Superhelden zusammengeschrieben (Superman, Batman), basiert der Film auf Comics des Verlags DC. Über die reden wir gar nicht, obwohl die sicher auch ihren Platz irgendwo haben mögen. Und dann gibt es die Filme, bei denen die Superhelden einen Bindestrich haben oder mit… Weiter lesen »

Schuljahresendrituale III (Feiern)

Von: | 31.7.2015
lehrerfeiern_schulabschied

Eine besonders schöne Sache an der Schule ist die Taktung des Jahres. Es gibt jedes Jahr im Sommer eine große Pause, in der man tief Luft holen kann und nach der man mit aufgeräumtem Schreibtisch und Gemüt wieder anfangen kann. Das wird an allen Schulen, die ich kenne, auch mehr oder weniger gefeiert. Da sind die alljährlichen Projekttagen, jene abgewrackte und heruntergekommene Form des Projektunterrichts aus der Reformpädagogik, und da gibt es die Lehrerfeier. Bei einer Kollegin an einer anderen Schulen ist das als abendliche Grillparty angelegt, bei der der Hausmeister grillt und viele bis spät in die Nacht sind.… Weiter lesen »