Kategorie: Informatik

Semesterbeginn 2014

Ich bin ja jeden Donnerstag an der Uni. Der Tag läuft dann etwa so ab wie gestern: So losfahren, dass ich um 9 Uhr dort bin – auch wieder mit dem Fahrrad, wenn ich mir ein neues gekauft habe. Dann kurze Teambesprechung im Sekretariat, was es an Neuigkeiten gibt und was gerade besonders dringend ist. Danach hat die Kollegin eine Veranstaltung für Studierende Lehramt Realschule, davor der Kollege eine Veranstaltung für Studierende Lehramt Gymnasium. (Ich selber bin im Wintersemester dran.) Vormittags erledige ich verschiedene Aufgaben am Rechner: Wartung von Webseite und Moodlekursen, Planung der nächsten Veranstaltungen, E-Mail erledigen; manchmal schaut jemand zur Sprechstunde vorbei.

...mehr

Core War – Krieg der Kerne

Hat der Kollege doch neulich seiner 12. Klass Core War vorgestellt. Gute Idee. Das hatte ich mir schon zu Studienzeiten mal angeschaut, aber dann doch zu wenig begriffen. Inzwischen geht es etwas besser. Wer eh weiß, was Assembler ist, kann die Punkte 2 bis 4 überspringen.

1. Core War

Seit 30 Jahren gibt es das Spiel Core War. Dabei schreiben zwei Leute jeweils ein Programm in einer assemblerartigen Sprache. Zu jedem Programm gehört mehr oder weniger eine Endlosschleife, so dass das Programm immer weiter läuft und nie aufhört.
Die beiden Programme werden in denselben Arbeitsspeicher geladen. Danach wird jeweils abwechselnd eine Zeile vom einen, dann vom anderen Programm ausgeführt, und immer so weiter. Irgendwann überschreibt eines der Programme das andere, so dass jenes dann nicht mehr lauffähig ist – und damit hat das Programm, das übrig bleibt, gewonnen. Denn das Ziel ist, am Schluss das einzige Programm zu haben, das noch in lauffähigem Zustand ist. Daher auch der martialische Name Core War.

...mehr

LyX – LaTeX für Anfänger

In Physik, Mathematik oder Informatik trifft man immer wieder mal auf besonders schön gesetzte Hausarbeiten, Zulassungsarbeiten oder auch Fachartikel. In diesen Bereichen spielt Typographie eine besondere Rolle, da die verwendeten mathematischen Formeln besondere Ansprüche an den Satz stellen.
Meist sind diese Dokumente in der Sprache LaTeX geschrieben. LaTeX basiert auf der eigentlichen Typographie-Sprache TeX. Und mit TeX beziehungsweise LaTeX kann man so ziemlich alles gestalten. Artikel, Bücher, Präsentationen, mathematische Formeln, Inhaltsverzeichnisse, Feynman-Diagramme, Stellungen einer Schachpartie – für so ziemlich alles gibt es vorbereitete Pakete.

...mehr

Ein Spiel: Bug Adventure

Das P-Seminar Informatik, das ich betreue, hat ein Spiel produziert: Bug Adventure. Ein klassisches 2D-Plattform-Jump’n’Run-Spiel. (Eigentlich waren es zwei Teams, aber eines der beiden hat das Projekt nicht zu Ende bringen können, so dass nur ein Spiel da steht.)

bugadventure_1

Viel kann ich hier nicht sagen zum Spiel, ich muss es schließlich noch benoten. Ein bisschen buggy ist es vielleicht, aber schließlich heißt es Bug Adventure. Es gibt Easter Eggs und eine Einstellung dafür, wie viel Blut spritzen soll. Leicht ist das Spiel nicht, erinnert mich an früher, als die Spiele noch richtig fies waren. Ich kämpfe mich gerade durch die Levels.

...mehr

Yay, eine Schule für Nerds!

Aus dem Koalitionsvertrag CDU-CSU-SPD für die 18. Legislaturperiode:

Nach dem Vorbild der Eliteschulen des Sports werden wir mit den Ländern Gespräche aufnehmen, um die Einführung von Profilschulen IT/Digital mit dem Schwerpunktprofil Informatik anzuregen. Dabei ist die Kooperation mit Hochschulen oder Forschungseinrichtungen sowie gegebenenfalls privaten Partnern obligatorisch.

...mehr

Robot Karola

Ein vor allem in der Unterstufe häufig verwendetes Informatiksystem ist Robot Karol von Ulli Freiberger: eine kleine Roboterfigur, die man mit einer einfachen Programmiersprache steuert – so richtig mit Schleifen und bedingten Anweisungen. Über eine polnische Version geht das auf eine amerikanische Urfassung und die Turtle-Tradition zurück.

...mehr

#ManicureMonday, und zur Beantwortung der Frage, ob Frauen schlecht in Mathe sind

Seventeen ist eine amerikanische Mädchenzeitschrift, die ich nicht weiter kenne. Aber jeden Montag gibt es dort wohl den Twitter-hashtag #ManicureMonday – wo die Leserinnen des Magazins Bilder ihre gestylten Fingernägel zeigen können.

Letzten Montag – habe ich bei Slate gelesen, woher ich auch schamlos die Links kopiere – haben einige Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler diesen Hashtag gekapert und ihrerseits Bilder gepostet: von Fingern mit Fingernägeln, gerne auch fein manikürten, die Dinge damit tun:

...mehr