Category Archives: Fundstücke

Abitur 2017: Neue Termine

By | 11.2.2017

Das Abitur in Bayern: Es wird zentral gestellt, aber an den Schulen vom jeweiligen Fachlehrer korrigiert; eine zweite Lehrerin an der Schule ist Zweitprüferin der Klausuren; die beiden einigen sich auf eine Note. (Können sie sich nicht einigen, wird ein dritter Prüfer herangezogen.) Es gibt in drei Fächern schriftliche Klausuren, im Anschluss daran mündliche Prüfungen in zwei Fächern. Die erste der schriftlichen Prüfungen war traditionell Deutsch, vielleicht aus historischen Gründen, vielleicht weil die Korrektur dieser Aufgaben am längsten dauert. Inzwischen ist die Reihenfolge aber offen, und das liegt daran, dass immer wieder Teile der Aufgaben bundeslandübergreifend gestellt werden. Und damit… Read More »

Benotung von Hausaufgaben, Stand 2016/17

By | 26.1.2017

Vor zwölf Jahren habe ich mal einen Blogeintrag geschrieben, warum man Hausaufgaben nicht benoten darf. Das gefiel mir damals schon nicht, aber so war mir das beigebracht worden, und so hatte ich das auch in der Gymnasialen Schulordnung gelesen – dachte ich. Tatsächlich steht in der GSO von 2008, § 52: Schriftliche Hausaufgaben werden nicht bewertet; hiervon kann in den Seminaren abgewichen werden. In der Fassung von 2007 fehlt beim gleichen Paragraphen dieser Satz, ebenso beim äquivalenten §42 von 1983. (Beim Lesen daran erinnert: Damals durfte man in Nichtkernfächern auch nicht regelmäßig schriftliche Hausaufgaben aufgeben.) Dazwischenliegende Fassungen, insbesondere die aus… Read More »

Wochenende: Schaschlik und Schulentwicklung

By | 22.1.2017

Am Freitag hatte ich die Referendare, die gerade an meiner Schule sind, eingeladen, einmal, weil sie sehr nett sind und ich gerne ein bisschen mehr von ihnen hören wollte, und außerdem, weil ich endlich das Schaschlikrezept ausprobieren wollte, das Hauptschulblues hier in den Kommentaren erwähnt. Und das gibt es nur in großen Portionen. Serviert mit Brot, die Rest am Tag danach auch mit Reis: Ergebnis: Das geht auch in kleinen Portionen, dann halt nur eine Scheibe Leber kaufen. Dafür deutlich mehr Wammerl. Und etwas weniger Curry und Paprikapulver in die Soße. Aber die Zubereitungsart an sich ist gut: Anbraten, dann… Read More »

Essay in Deutsch

By | 12.1.2017

Nächste Woche schreibt meine 9. Klasse eine Essay-Schulaufgabe. Ungewohnt für die Schüler ist, dass es für den Essay keine festen Regeln für den Aufbau gibt – von der Textanalyse, von der Erörterung her kennen sie das anders. Auch dort müssen sich die Schülerinnen nicht an unsere Regeln (sprich: die Gliederung) halten, aber wir empfehlen das sehr. Sicher könnte man auch die Möglichkeiten, ein Essay zu schreiben, auf vergleichbare Weise einschränken. Aber zum einen ist diese Festlegung auf einen bestimmten Aufbau beim Essay viel willkürlicher als bei anderen Textsorten: Die Erörterung gibt es in der Form, wie wir sie lehren, ja… Read More »

Werwölfe und Wichtel

By | 23.12.2016

Letzter Schultag heute: Als Klassleiter verbrachte ich zwei Stunden mit meiner Klasse; Unterricht gab es weisungsgemäß keinerlei an diesem Tag. Aber wir haben gewichtelt, auf Wunsch der Klasse, Klassleiter und Stellvertretung machten auch mit. Ich habe Plätzchen gekriegt und einen Satz Magnete – die sind tatsächlich sehr praktisch, für den Informatikunterricht brauche ich immer wieder welche. Es macht mir Spaß, Dinge irgendwo hin zu heften und dann zu verschieben, dann fühle ich mich richtig dynamisch als Lehrkraft. Oder die Schüler verschieben, das geht auch. Den Großteil der Zeit verbrachten wir damit, Werwolf zu spielen. Das ist seit Jahren der Favorit… Read More »

Unterricht im Kollegstufenzimmer

By | 28.11.2016

Die Kollegstufe, sie heißt schon lange nicht mehr so in Bayern, aber im KoZi (Kollegstufenzimmer) lebt sie noch weiter. Heute musste ich mit meinem W-Seminar aus technischen Gründen umziehen, und ein anderes Klassenzimmer war gerade nicht da, die Bibliothek auch nicht wirklich geeignet – da boten die Schüler das KoZi an. Als Lernort: sagenhaft. Heute wäre ohnehin eine Doppelstunde gewesen, in der wir – über ein vorbereitetes Thema – geredet hätten; ich hätte die Stühle im Klassenzimmer im Kreis aufgestellt. Aber so ist das noch viel besser! Es gab nicht viel aufzuschreiben, jeder sollte etwas sagen, in lockerer Atmosphäre. Und… Read More »

Fachsitzung Deutsch: KMS Aufsatz 2016

By | 16.11.2016

Ein KMS ist ein kultusministerielles Schreiben, mit verbindlichen Anweisungen aus dem Kultusministerium. So etwas kommt ab und zu, und dann muss man sich daran halten. Daneben gibt es noch den Kontaktbrief aus dem ISB, einer dem Kultusministerium nachgeordneten Behörde, die für dieses die tatsächlichen pädagogischen Aufgaben erfüllt, und den KontaktbriefPlus, weil nicht alles in einen einzigen Kontaktbrief passt. Das ist inhaltlich meist sinnvoller, enthält aber nur Anregungen und Informationen und keine Anweisungen. Die Inhalte all dieser Schreiben werden auf Fachsitzungen an den Schulen besprochen. Vor allem das KMS vom letzten Juli sorgt dabei für Trubel bei Deutschlehrern, es geht darin… Read More »

Praktikanten im Haus

By | 25.10.2016

Letzte Woche war Wandertag, mit Wandern, und Bowling. FFr die Neuntklässler reichten meine bescheidenen Künste noch. Übung im Kegeln habe ich mindestens seit Fasching 1979: Deswegen ging es erst heute richtig los mit dem studienbegleitenden Praktikum. Das ist das ernstestzunehmende Praktikum, derer Studierende für das lehramt Gymnasium in Bayern drei abzulegen haben: Man ist ein Semester lang an einem Wochentag an einer Schule bei einer Praktikumslehrkraft, schaut der zu und hält selber so viel Stunden oder Teile von Stunden wie möglich. Seit diesem Schuljahr bin ich so eine Praktikumslehrkraft, und einige Praktikanten – die ich übrigens alle von der Uni… Read More »

Wochenbericht: Vorlesung, Kung Fu, Milliarden

By | 20.10.2016

Wieder eine schöne Woche, aber die Zeit reicht gerade mal zum Lesen, Kochen, Essen, Fernsehen, Laufen – da stellt sich das Bloggen hinten an. Das Wintersemester 2016/17 hat begonnen, am Donnerstag war die der erste Didaktikvorlesung. Zu der gibt es jetzt auch eine Übung; im Rahmen einer Initiative des Bundes hat die LMU einen kleinen Haufen Geld gekriegt, um die Lehrerbildung zu verbessen, und wir stehen jetzt ab und zu zweit vor den Studenten. Macht auch mehr Spaß als allein. Die Uni bedankt sich für das Geld des Bundes; die Schulen dürfen nicht so leicht Geld annehmen: Das Kooperationsverbot besagt,… Read More »