Tag Archives: Listen

Bücher 2013

By | 4.1.2014

Meine gelesenen Bücher 2013. Zu einigen habe ich etwas gebloggt. Die Bücher mit ° habe ich wiedergelesen, enttäuschend waren Bücher mit (-), besonders gut die mit (+). Digital gelesen 8 1/2 , der Rest war gedruckt. Kathrin Passig/Sascha Lobo, Internet. Segen oder Fluch Empfehlenswert. Allein schon mal wegen des tollen Titels und der drei Seiten Internet-Metaphern, aus denen ich mich für den Deutschunterricht reichlich bediene. Salcia Landmann, Jiddisch. Das Abenteuer einer Sprache Ganz okay. Etwas zu anekdotisch für mich, romanhaft fast, aber das sagt ja schon der Untertitel. Nick Montfort, Twisty Little Passages Theorie der Interactive Fiction. Interessant, aber nicht… Read More »

10 Bücher

By | 14.10.2013

Via Neues von der Sandbank: Wenn wir – so wie in England – eigene Klassenzimmer hätten, welche 10 Bücher würden wir dort als Klassenbibliothek aufstellen? Hier ohne besondere Reihenfolge meine Liste, für Jahrgangsstufe 5-12, mit dem Schwerpunkt irgendwo in der Mitte. S. Morgenstern, Die Brautprinzessin Martin Gardner, Mathematischer Zirkus (oder ein anderes seiner Bücher) William Golding, Der Herr der Fliegen Der neue Conrady. Das große deutsche Gedichtbuch A.S. Neill, Die grüne Wolke Kathrin Passig/Aleks Scholz, Lexikon des Unwissens Isaac Asimov, Robotergeschichten Walter Jens, Ilias und Odyssee Jens Soentgen, Selbstdenken! Richard Adams, Unten am Fluss Ich glaube ja, das ist so… Read More »

Bücher 2012

By | 2.1.2013

Aus Chronistenpflicht: Meine gelesenen Bücher 2012. Eigentlich sollte ich zu einigen Büchern ein paar Zeilen schreiben, vielleicht nächstes Jahr. Zu einigen habe ich ja etwas gebloggt, zu anderen habe ich noch Notizen, die vielleicht mal zu einem Blogeintrag führen. Die Bücher mit ° habe ich wiedergelesen. Der Stapel ungelesener Bücher hält sich jetzt schon im zweiten Jahr in Grenzen. Die gewinnbringendsten Bücher: Sand, Tante Jolesch, The Road. Julian Barnes, The Sense of an Ending Beat Mazenauer/Severin Perrig, Wie Dornröschen seine Unschuld gewann Christian Stöcker, Nerd Attack! Lionel Davidson, The Rose of Tibet Heinrich Heine, Zur Geschichte der Religion und Philosophie… Read More »

Bücher 2011

By | 5.1.2012

Nicht viel gebloggt über Bücher, stelle ich fest. Die drei Bücher mit + haben mir besonders gut gefallen, ein – heißt, dass das Buch mich enttäuscht hat. Etwas mehr als die Hälfte sind alte Bücher, der Rest Neuerscheinungen. Mit den alten bin ich meist besser gefahren. Nur wenige Bücher wiedergelesen °. Insgesamt vor allem in der zweiten Jahreshälfte weniger Bücher als letztes Jahr, aber es waren auch ein paar dicke Wälzer dabei. Der Stapel ungelesener Bücher ist jedenfalls deutlich reduziert. Sam Weller, The Bradbury Chronicles Maurice Gorham, Back to the Local Janne Teller, Nichts James Herriot, All Creatures Great and… Read More »

Bücher 2010

By | 31.12.2010

Hier sind die Bücher, die ich in diesem Jahr gelesen habe: Gottfried Keller, Die drei gerechten Kammacher Tony Horwitz, Confederates In the Attic Julian Montague, The Stray Shopping Carts of Eastern North America Wolf Haas, Das Wetter vor 15 Jahren C.S. Lewis, The Lion, the Witch and the Wardrobe C.S. Lewis, Prince Caspian Haruki Murakami, Kafka am Strand C.S. Lewis, The Voyage of the Dawn Treader Kurt Vonnegut, Slaughterhouse 5 C.S. Lewis, The Silver Chair Wil Wheaton, Just a Geek C.S. Lewis, The Horse and His Boy Hartmut von Hentig, Bildung C.S. Lewis, The Magician’s Nephew Kirsten Boie, Der Prinz… Read More »

Kompetenzorientierung im Kamasutra

By | 16.3.2010

Man should study the Kama Sutra and the arts and sciences subordinate thereto, in addition to the study of the arts and sciences contained in Dharma and Artha. […] The following are the arts to be studied, together with the Kama Sutra: Singing Playing on musical instruments Dancing Union of dancing, singing, and playing instrumental music Writing and drawing Tattooing Arraying and adorning an idol with rice and flowers Spreading and arranging beds or couches of flowers, or flowers upon the ground Colouring the teeth, garments, hair, nails and bodies, i.e. staining, dyeing, colouring and painting the same Fixing stained… Read More »

Bücher 2009

By | 2.1.2010

Weil man das jetzt so macht – und ja, weil ich gerne Listen mache: Das sind die Bücher, die ich letztes Jahr gelesen habe. Über viele habe ich hier im Blog etwas geschrieben. Das überraschendste und ergiebigste: Stalky & Co von Kipling. Lewis C. Epstein, Denksport Physik Jack Finney, Time and Again Hubert Schleichert, Wie man mit Fundamentalisten diskutiert, ohne den Verstand zu verlieren Stephen Fry, The Ode Less Travelled Ulla Hahn (Hrsg.), Gedichte fürs Gedächtnis Elizabeth Gaskell, Cranford SMITH Magazine, Not quite what I was planning Joseph von Eichendorff, Aus dem Leben eines Taugenichts Beowulf (Übersetzung Martin Lehnert )… Read More »

Rudyard Kipling & Wardrobe Worlds

By | 6.12.2009

Bei Lewis Carroll kommt Alice entweder durch ein Kaninchenloch oder durch einen Spiegel ins Wunderland. Die Kinder in C.S. Lewis‘ Der König von Narnia gelangen durch einen Wandschrank nach Narnia, und einen Wandschrank benutzt auch Erich Kästner in Der 35. Mai. Es geht um magische Reiche und wie man dorthin gelangt. Bei den unvergleichlichen TV Tropes, wo ich mich schon wieder für Stunden festgelesen habe, gibt es eine ausführliche, aber keineswegs vollständige Liste solcher magischer Länder. Auch zu Toren, die in diese Reiche führen gibt es dort eine Liste. Offhand fallen mir folgende Beispiele ein: Lewis Caroll, Die beiden Alice-Bücher… Read More »

Secret Government Warehouses

By | 1.1.2009

(Aus der Reihe: Alles muss raus. Angefangene Blogbeiträge des Jahres 2008 aufräumen.) Die bekannteste Lagerhalle meiner Jugend ist die aus dem Ende von Raiders of the Lost Arc. Die Kamera fährt – das Ende von Citizen Kane zitierend – langsam über fast endlose Stapel von Kisten, großen und kleinen, alle behördlich bestempelt und eingestaubt. Auch die Bundeslade, das magische Artefakt, das Indiana Jones und seine Freunde den ganzen Film über viel Mühe und fast das Leben gekostet hat, findet dort anscheinend einen anscheinend endgültigen Ruheplatz. All die Arbeit, nur damit das Objekt dort unter Verschluss gehalten werden kann? Angedeutet wird… Read More »

Was der Autor sich an Herausgeberhaftem unter den Nagel reißt

By | 20.8.2008

Sommerloch: Bis die Schule wieder anfängt, schreibe ich mir ein paar angefangene Blogeinträge von der Seele und der Warteliste, die seit Jahren darauf warten, dass ich mal richtig Energie in sie investiere. Wir haben uns entschieden, jetzt nicht mehr länger auf die Energie zu warten. Ich reime mir das so zusammen: Es gab dereinst Leute, die Geschichten erzählten. Oder vermutlich noch eher: Es gab Geschichten. Diese Geschichten wurden später von Herausgebern aufgeschrieben. Und nach und nach sind verschiedene paratextuelle Elemente, die ursprünglich herausgeberische Zusätze waren, von späteren Autoren als Teil eines Werks übernommen worden. Ein Beispiel erklärt vielleicht, was ich… Read More »