Tag Archives: Tiere

Fast ein Verbrechen: Eichhörnchen 2015

Von: | 27.8.2015
eichhoernchen_2015_08_(1)

Die Eichhörnchen sind zur Zeit sehr aktiv und jagen sich keckernd um die Bäume herum: die wilden Walnüsse am anderen Baum sind wohl gerade so weit. Was sind das für Zeiten, wo Ein Gespräch über Bäume fast ein Verbrechen ist Weil es ein Schweigen über so viele Untaten einschließt! (Bert Brecht, An die Nachgeborenen) (Morgen vielleicht Blogeintrag dazu.)

Eichhörnchen-Frühling

Von: | 28.3.2015
eichhoernchen_bau_1

Ich nehme jedenfalls an, dass das etwas mit dem Frühling zu tun hat. Gestern hat ein Eichhörnchen vor meinem Fenster angefangen, einen Kobel zu bauen. Zuerst ist mir ein Eichhörnchen aufgefallen, das einen kleinen Zweig im Maul trug, so wie ich das eher von Vögeln kenne. Und dann nochmal. Und dann habe ich das Eichhörnchen beobachtet. Es hat, ziemlich rabiat, die eh schon arg geplagte Kastanie von kleinen Zweigen befreit: Und das ziemlich systematisch und flott. Siegreich dann ab damit. Und so wuchs der Kobel: Sieht nicht sehr ordentlich und nicht sehr stabil aus, aber gehört wohl so. Reservekobel? Nachtrag… Weiter lesen »

Zoobesuch am Wochenende

Von: | 16.2.2015
zoo2015_01

Fazit: Kalt, aber schön. Erdmännchen trifft auf Hund. Oder umgekehrt. Przewalski-Pferde, seit meiner Kindheit im Was-ist-Was-Buch ein Favorit von mir (und seit ich was über Herrn Przewalski gelesen habe): Und hier beginnt eine Serie mit den Tigern. Seit relativ kurzer Zeit gibt es in München nämlich wieder welche, zwei sibirische Tiger, die sich noch erst kennenlernen müssen. So eine Kurve kenne ich eigentlich vom Tiger Hobbes, aber die echten Tiger sehen tatsächlich auch so aus: Ohren in verschiedene Richtungen gedreht. Niedlicher weißer Punkt hinten an den schwarzen Ohren: Tiger 1 will sich ausruhen: Tiger 2 lässt ihn aber nicht: Unser… Weiter lesen »

Tiere gestern und heute

Von: | 8.2.2015
kaninchen_2015_2

Also, nicht irgendwie metaphorisch gestern und heute, sondern gestern und heute halt, vor meinem Fenster. Die Kaninchen gibt es seit einem halben Jahr etwa. Samstagmorgen ist eine gute Zeit, sie zu erwischen. Die Krähen piesacken sie allerdings, wenn sie da sind. Im Unteren Bild flüchtet gerade ein Kaninchen vor einer (nicht abgebildet). Heute morgen rissen sich die Vögel geradezu um das bereitgestellte Futter. Ein Kleiber wechselte sich mit dem anderen ab, die Meisen gleichen dahinter. Nur um die Spechtpopulation machen wir uns Sorgen, von denen sehen wir gerade kaum mehr welche. Nachtrag: Abendessen. (Foto von Frau Rau.)

Vögel im Baum, 2014

Von: | 6.9.2014
im_baum_2014

Das Bild ist aus drei Einzelbildern entstanden, die ich gestern im Lauf von zwei Minuten gemacht habe. Das alte Astloch scheint die Vögel mächtig zu interessieren. Baumläufer und Kleiber gibt es hier eigentlich immer, aber der Grünspecht ist ein sehr seltener Gast. Er fiel mir zuerst auf der Wiese auf, weil die Silhouette so gar nicht aussah nach einem der üblichen Vögel hier: Eichhörnchen turnen gerade sehr viel herum. Das dürfte an dem wilden Walnussbaumliegen, dessen Früchte gerade interessant genug für sie werden.

Krähe

Von: | 7.8.2014
kraehe_baum_2014

Im Baum vor meinem Fenster wohnt seit wenigen Wochen eine verletzte Krähe. Vielleicht ist sie unter ein Auto gekommen, vielleicht ist ein Flügel gebrochen, jedenfalls kann sie nicht mehr fliegen. Ab und zu lege ich ihr ein paar Erdnüsse hin, in der Schale. Dann gleitet sie vom Baum, isst die Nüsse, dreht vielleicht noch eine Runde am Boden und klettert dann hüpfend und strampelnd wieder auf ihren Stammplatz hinauf. Arme Krähe. Klar ist sie nur ein Vogel, nicht mal schön, geschweige denn ein Haustier, und es gibt natürlich andere Probleme auf der Welt. Aber der Mensch sieht überall Bedeutung, wo… Weiter lesen »

Exkursion, sozusagen

Von: | 25.9.2013
zoo_2013_09_01

Na ja, Wandertag halt… :-) Die Schüler hatten einen Auftrag vom Klassleiter und ich hatte einen Preis für das beste Foto ausgeschrieben. Die Bilder kommen hinten ans Klassenzimmer, dann wird eines ausgesucht. Die Pinguine haben etwas von Musical-Straßengang. Ansonsten: Warmer Tag, viele Tiere lagen recht ruhig herum. Die Elefanten, auch der junge, genossen das neu hergerichtete Bad.