Herr Rau: Wie ich im Unterricht aussehe

Herr Rau im Unterricht

Frau Rau würde schon lange gerne mitkriegen, wie ich eigentlich im Unterricht bin. Sie kennt mich ja doch eher nur privat, Lehrermodus poppt da selten auf. Aber so einfach geht das halt nicht. Immerhin einen Einblick kriegt sie jetzt: Schülern und Schülerinnen meiner drei Montagsklassen drückte ich eine Kamera in die Hand mit der Bitte, mich zu fotografieren, für Frau Rau. Das hat denen übrigens sofort eingeleuchtet, gar keine lange Erklärung nötig. Hier sind die Bilder: 7. Jahrgangsstufe: Ich habe kein Faksimile einer hochmittelalterlichen Handschrift, also ließ ich den mir verehrten Abdruck des (wohl sehrspätmittelalterlichen) Voynich-Manuskripts herumgehen. Den Großteil der … Continue reading „Herr Rau: Wie ich im Unterricht aussehe“

Vögel dieser Woche, mit Sperber (2018)

Meise in Wohnzimmer

Am Balkon tummelt es sich gerade wieder, hier eine Kohlmeisenfamilie: (Ja, Familie; die Jungen quengeln regelmäßig und wollen gefüttert werden.) Eine junge Meise hat sich dann auch ins Wohnzimmer verirrt; das hatte ich schon einmal. Tür zu, Fenster auf, Ruhe bewahren, hoffen, dass der Vogel nicht vor Angst alles vollscheißt. Ja, und heute Abend brüllte eine Amsel sehr laut und noch aufgeregter als sonst. Das hatten wir auch schon mal. Ich sah kleine Federchen fliegen, aber sonst nichts; erst Frau Rau entdeckte wieder unseren alten Freund, den Sperber: Was er diesmal erwischt hat, war keine Amsel, sondern einer unserer Buntspechte: … Continue reading „Vögel dieser Woche, mit Sperber (2018)“

Peacock Revolution

im Zug mit grüner Melone

Vor zwei Jahren im Fashion Museum in Bath hörte ich zum ersten Mal von der Peacock Revolution. So hieß das, was Ende der 1960er Jahre für ein paar kurze Jahre die Männermode dominierte: Rüschen und Längsstreifen, Samt und Kord, Lila und Rot und Orange, der volle Sgt. Pepper halt. Und da habe ich mich wiedererkannt. Kleidung war mir einerseits nie sehr wichtig, ich habe angezogen, was da war und noch einigermaßen frisch roch. Aber es hat mich gefreut, und freut mich immer noch, wenn das auch noch schöne Sachen sind, und zwar: eher etwas extravagante schöne Sachen, mitunter sogar flamboyant. … Continue reading „Peacock Revolution“

Paella-Premiere

Zwei Pfannen mit fertiger Paella

Bei meinen Schwiegereltern kriege ich immer alle ein, zwei Jahre im Sommer eine Paella. Keine echt authentische originale , weil es so etwas nicht gibt, da hat jeder sein eigenes Rezept. Paella ist in Spanien auch kein typisch spanisches Gericht, sondern ein valenzianisches, so wie Flamenco auch kein typisch spanischer Tanz ist, sondern ein andalusischer. Ursprünglich, und früher, so etwas ändert sich ja. Ich mag diese Paella sehr gern, und ich habe sie endlich einmal nachgekocht. Fazit: Ja, es geht einigermaßen, auch ohne Gaskocher und Paellapfanne mit Meterdurchmesser. Dafür zwei normale große Pfannen, und die ursprüngliche Menge der Zutaten alle … Continue reading „Paella-Premiere“

Balkonvögel 2017

Rotkehlchen

Rotkehlchen Buchfink, männlich Buchfink, weiblich Daneben Amseln, Blau- und Kohlmeisen, Kleiber, alles heute. – Heute ansonsten auch noch: Laufen mit den Zombies, letzte Schulaufgabenkorrektor vor dem diesjährigen Abitursprint, Vorlesung vorbereiten, Online-Noteneingabe der letzten Prüfungen und mündlichen Noten; Rindfleisch mit gesalzenen schwarzen Bohnen und Paprika; Spanienurlaub buchen. Mittags gekochtes Rindfleisch von gestern, mit Brühe, und geriebener Meerrettich noch von Ostern; dazu frischgebackenes Brot von Frau Rau.

Zoobesuch 2017

Heulende Wölfe

„Listen to them, the children of the night. What music they make!“ (Bram Stoker, Dracula.) Haben alle drei geheult, und es hört sich so an wie im Kino. Aber beeindruckender. Roter Panda, englisch: Firefox. Königspinguine. Einer davon erst fünf Monate alt… man sieht den Unterschied, glaube ich. Nashörner. Sehe ich immer wieder gern. „It is one thing to describe an interview with a gorgon or a griffin, a creature who does not exist. It is another thing to discover that the rhinoceros does exist and then take pleasure in the fact that he looks as if he didn’t.“ (G. K. … Continue reading „Zoobesuch 2017“

Urlaub: Mallorca zum Jahreswechsel

Kathedrale

Um der Kälte un den ganz kurzen Tagen zu entfliehen, sind Frau Rau und ich gerne mal jedes Jahr paar Tage weg, oder auch gut zwei Wochen, wie in Tel Aviv damals. Diesmal waren wir in Mallorca, wo Frau Rau schon mal war, ich aber noch nie. Es war hell und sonnig, viel wärmer als hier (aber noch nicht ganz warm genug für mich), und wir haben viel Leckeres gegessen. Das ist bei mir immer sehr wichtig; ich fotografiere das aber nicht, weil das Frau Rau schon tut. In der Wohnung: Vor der Wohnung: Ja, tatsächlich wachsen da die Orangen … Continue reading „Urlaub: Mallorca zum Jahreswechsel“

Berry Pie (nach David Lebovitz)

Collage mit Berry Pie in verschiedenen Stadien der Zubereitung

Dieses Rezept habe ich schon etliche Male gemacht, und es war immer wieder sehr lecker. Meistens nehme ich Kirschen für die Füllung, weil Kirschen das Obst sind, das mir familienseits gelegentlich ins Haus schwappt; diesmal waren es ein paar übrige, noch nicht ganz reife Mirabellen, die weg sollten. Dazu kaufte ich noch ein paar Him- und Brombeeren und füllte mit Rumtopfkirschen auf, die auch noch herumstanden. Das Rezept stammt von David Lebovitz aus Ready for Dessert. Zuerst macht man den Teig: 350 g Mehl (Typ 405, vielleicht ist auch 550 nicht uninteressant) 1 Esslöffel Zucker 1/2 Teelöffel Salz in eine … Continue reading „Berry Pie (nach David Lebovitz)“

Nachgekocht: Corned Beef

Corned Beed Sandwich

Frau Rau machte mich auf dieses Rezept von David Lebovitz aufmerksam, und weil ich gerne koche und Corned Beef mag und auch schon ein paar Pökelgerichte ausprobiert habe, habe ich auch das versucht. Corned Beef: Das kenne ich seit Kindheit aus Dosen, und mochte es schon immer sehr gern. Corned Beef Hash als Gericht kenne ich aus der Literatur; dass es auch eine deutsche Corned-Beef-Variante gibt (nämlich mit Aspik drumrum, in Scheiben oder ebenfalls in Dosen), habe ich erst mitgekriegt, als ich in einem Rezept davor gewarnt wurde, ein Hash damit zuzubereiten. Corned Beef ist erst einmal nur gepökeltes, gekochtes … Continue reading „Nachgekocht: Corned Beef“

Sperber 2016

Am frühen Morgen zu Besuch, noch nicht ganz hell. Alle zwei oder drei Jahre ist er da, der Sperber, diesmal wohl das Männchen, etwas kleiner als das Weibchen. (2009) (2012) (2013)