Unterrichtsmaterial im Internet? und andere Fundsachen

1. Digitales Denken. Wie verändert uns das Internet? Eine Themenseite in der FAZ. Interessant der Beitrag von Wolfgang Kemp mit unter anderem diesem Gedanken: die – geisteswissenschaftlich arbeitende – Generation nach uns wird das Internet nicht so gut nutzen können wie wir, die wir an Büchern und Bibibliotheken geschult wurden und dort die wichtigen Techniken üben konnten. Für uns ist das Internet eine Goldgrube. 2. Schüler-Union fordert: Unterricht muss online sein. Aus der Pressemitteilung: Wenn Lehrer krank sind, muss […] die Möglichkeit geschaffen werden, dass der Unterrichtsstoff der ausfallenden Stunden auf andere Weise vermittelt wird. Außerdem muss ein fehlender Schüler …

Deutschland als Schlusslicht am Computer

Deutschland hinkt schon wieder hinterher mit den Computern. Also: erstens glaube ich, dass deutschlandweite Zahlen in der Regel zu naiv interpretiert werden. Dazu unterscheiden sich die Bundesländer zu sehr von einander, auch in den Ergebnissen der so gerne zitierten Tests. In Bayern hat jeder Schüler am Gymnasium in den Klassen 6 und 7 Informatikunterricht, wer den wissenschaftlichen Zweig wählt (also: Chemie in der 8. Jahrgangsstufe statt dritter Fremdsprache), auch noch in den Klassen 9 und 10. Das ist immer noch zu wenig. Aber damit allein liegt man schon über dem deutschen Durchschnitt, wenn man den Zahlen (Welt online) glauben darf: …

Wer braucht schon gute Lehrer?

“Trendwende bei Bewerbern mit bestimmten Fächerverbindungen” heißt es in der Pressemitteilung des Bayerischen Kultusministeriums. “Viele” Lehrkräft werden übernommen. Mit Mathe und Physik wird man noch genommen, mit Deutsch hat man Pech. Im Herbst haben – sagen die Grünen, die Zahlen habe ich nicht hier, sie dürften aber in dieser Größenordnung liegen – sie jeden bis zu einem Schnitt von 3,5 genommen, diesmal muss man 1,4 oder besser sein. (Ist ja nicht so, dass man keine Deutschlehrer braucht. Ich unterrichte jetzt schon im zweiten Jahr kein Englisch, sondern nur Informatik und Deutsch. Wenn wir mehr Deutschlehrer hätten, könnte ich vielleicht mal …

Vom Nutzen von Vera 8 und den Jahrgangsstufentests zur Schulentwicklung

Das ISB stellt einige nützliche Instrumente zur Verfügung. Den Jahrgangsstufentest für das Fach Deutsch zum Beispiel, an den sich inzwischen alle gewöhnt haben dürften. Er wird zentral gestellt und durch die Lehrer nach einem festen Schlüssel korrigiert und benotet. Getestet werden Lesefähigkeit, Ausdrucksvermögen, Grammatikkenntnisse und Rechtschreibung. Am Test müssen alle 6. Klassen teilnehmen; bei den 8. Klassen war die Teilnahme dieses Jahr den Schulen freigestellt, da die 8. Klassen im März zusätzlich durch VERA getestet werden. (Es haben in der Jahrgangsstufe 8 wohl deutlich weniger als die Hälfte der Gymnasien mitgemacht, aber das dürfte eher mit der Doppelbelastung von Schülern …

Der Wunsch des bayerischen Kultusministeriums nach Dialog

Als ich aus den Pfingsferien in die Schule kam… genauer: Als ich während der Pfingstferien in der Schule war, habe ich eine neue Broschüre des bayerischen Kultusministeriums in meinem Fach gefunden. Jeder Kollege hat ein Exemplar erhalten: LI Wissenswert ist der Relaunch des alten Magazins Lehrerinfo. Ein neuer Kultusminister, ein neuer Name. 12 Seiten. “Ein Service des bayerischen Kultusministeriums für Lehrerinnen und Lehrer”. Darin stehen interessante Informationen, ich halte deren Vermittlung für eine Selbstverständlichkeit und keinen Service. Aber vielleicht sehe ich das zu eng. Irgendwo stehen ja so oder so die Informationen, die Lehrer interessieren, aber man findet sie dann …

VERA 8 (und ganz wenig Kant)

Am kommenden Dienstag beteiligt sich Bayern an einem bundesweiten Test in Deutsch, am Donnerstag in Englisch, am Mittwoch darauf in Mathematik. Getestet werden die Schüler der 8. Jahrgangsstufe aller Schularten, 80 Minuten in Deutsch und Mathematik, 40 Minuten in Englisch. Fast alle Bundesländer nehmen daran teil, manche auch nur in einzelnen Fächern. VERA 8 steht für “Vergleichsarbeiten”; manche Bundesländer nennen das auch anders, und verstehen unter diesem Begriff selber wieder etwas anderes. Das sorgt mitunter für Verwirrung. Grundlage des Tests sind die von der Kultusministerkonferenz im Jahr 2003 und 2004 beschlossenen Bildungsstandards. Es gibt sie für den Primarbereich (Jahrgangsstufe 4) …

Wieder papstfrei! (Oder so ähnlich.)

MÜNCHEN. Bayerns Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle wird für den 14. Mai 2010, also den Freitag des 2. Ökumenischen Kirchentags, in der Region München den Schülerinnen und Schülern an öffentlichen Schulen unterrichtsfrei erteilen. “Der Freistaat Bayern unterstützt die Kirchen gern bei der Durchführung des 2. Ökumenischen Kirchentags”, betonte Minister Spaenle. Zu dem ökumenischen Großereignis Mitte Mai erwarten die einladenden christlichen Kirchen rund 100.000 Besucher. “Der ökumenische Kirchentag ist nicht nur ein Zeichen des gemeinsamen Wegs der Angehörigen der christlichen Konfessionen, sondern auch ein Ort für den Dialog zwischen Christen und Nichtchristen”, so der bayerische Kultusminister. Konkret erteilt Kultusminister Spaenle den Schülern …

“Kooperation”

Ich entschuldige mich gleich vorab für die ausufernden Anführungszeichen. Aber ich habe nun mal keine Feuerzange zur Hand. Seit dem laufenden Schuljahr ist die “Zusammenarbeit” der Fächer Sozialkunde und Geschichte in der 10. Klasse “neu gestaltet”. Will heißen, es gibt eine Stunde Geschichte und eine Stunde Sozialkunde, aber weil einstündige Fächer ja keinen Sinn haben, ist fürs Vorrücken nicht die Note in Geschichte und nicht die in Sozialkunde relevant, sondern zusätzlich zu beiden Noten steht dann im Zeugnis die Note “Geschichte+Sozialkunde”. Die errechnet sich aus dem Durchschnitt der beiden Einzelnoten, und zwar der Zeugnisnoten. Bin schon mal gespannt, was das …

Material zu VERA 8

Ernst Klett Verlag stellt neue Reihe zu Vergleichsarbeiten in Klasse 8 vor. Westermann-Verlag: Kompetenztraing für Vergleichsarbeiten. Stark-Verlag: Vergleichsarbeiten 2009 – VERA 8. Wir erinnern uns, das sind schon wieder Tests, auf die sich Schüler nicht inhaltlich vorbereiten sollen. (Fußnote: Bin beim Weihnachtseinkauf erschrocken. Harmlose Physik- und ähnliche Experimentierkästen haben jetzt den Aufdruck “Natur- und Technik. Passend zum Lehrplan der 5.–7. Klasse”. In diesen Jahrgangsstufen gibt es nämlich dieses Zwitterfach aus Bio, Physik und Informatik. Also ein Tritter-Fach, aber das klingt blöd.)

Jahrgangsstufentests Deutsch 2008

Diese Woche habe ich für unsere Deutsch-Fachsitzung die Ergebnisse unserer Schule mit denen von Bayern verglichen. Erleichtert wird das durch eine vom ISB gelieferte Excel-Tabelle, in die die Lehrer beziehungsweise Fachbetreuer ihre Daten eingeben. (Die bayernweiten Ergebnisse kopiert man dann in die Tabellen, ausgewertet wird dann automatisch.) Erschwert wird das durch eine vom ISB gelieferte Excel-Tabelle – zumindest durch die Fassung, die ich sehr früh dort heruntergeladen habe und die auf dem Tabellenblatt “Kompetenzprofil” falsche Formeln verwendet. Die aktuelle Fassung dort ist stillschweigend korrigiert worden. Das ist ärgerlich und hat mich etwas Bastelei gekostet, die ich nicht jedem Lehrer zutraue. …