Pressespiegel

Hat mir eine Schülerin vor ein paar Tagen mitgebracht, war wohl kurz vor Schulanfang im Lokalteil der SZ:

sueddeutsche_lokal.jpg

(Ich habe so wenig Presse, dass ich das abdrucken darf, denke ich.)

Nachtrag: Das war am 12. September 2006 im Lokalteil FFB auf der Jugendseite. Die Schülerin hatte das auf der Rückseite notiert. Damit hat sie schon eine wichtige Voraussetzung fürs Studium bewiesen: Immer gleich die Quelle notieren.

5 Antworten auf „Pressespiegel“

  1. Das ist aber schön, gratuliere. Auch, dass die Schülerin das mitgebracht hat. Einer der seltenen Pressehinweise auf Blogger, in dem alles stimmt.

  2. So, der Lokalteil wäre geschafft! War da nicht schon mal was im Focus? Im Prinzip fehlt nun nur noch das Feuilleton (“Plädoyer: Warum jeder Lehrer ein Blog führen sollte”), die Politik (“Lehrerblogbeiträge stürzen bayerischen Kultusminister”), der Sport (“Herr Rau zu den aktuellen Bundesjugendspielen”) und die Wirtschaft (“Lehrerzimmerblogger Rau geht in Frührente”) und natürlich die darauf folgende Replik (“Gegendarstellung: Herr Rau macht weiter”).

    Spätestens, wenn Sie auf der Titelseite der Gala sind, will ich ein Autogramm! ;-)

  3. Na, herzlichen Glückwunsch.
    Über eine solche Presse würden PolitikerInnen sich über alle Maßen freuen.
    Und auch als Lehrer sind wir nicht gerade von Lobeshymnen in den Medien
    verwöhnt.

  4. Soweit würde ich nicht gehen, aber danke. Am wichtigsten PISA-Ergebnis, dem Zusammenhang von schulischem Erfolg und gesellschaftlichem Stand, kann ich nichts ändern; und ob die Ergebnisse meiner Schüler besser oder schlechter sind als bei anderen Lehrern – das würde ich gerne mal wissen, auch um mich selbst korrigieren zu können. Aber diese Vergleiche gibt es leider nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.