Category Archives: Fundstücke

Abistreich 2017

By | 28.6.2017

Gestern wieder Abistreich. Das Übliche, glimpflich Das Abimotto ist „Vom Stein zum Weisen“, und gespielt wurde Quidditch, die vier Häuser gegeneinander – die Lehrer waren Syltherin, die Utnerstufe Hufflepuff, wenn ich mich richtig erinnere. Quidditch: Mit Hockeschlägern als Besen zwischen den Beinen, und sonst handballartig. Ich hab mich ein bisschen dazugelegt und zugeschaut, obwohl mich Sport nicht interessiert. Es gab wenig Zuschauer, der Rest verlief sich; für die meisten Schülerinnen und Schüler ist das einfach ein halber Tag unterrichtsfrei mit Anwesenheitspflicht. Eine sehr gute Idee gab es allerdings: Ein Flur war voller Papiermüll. Und zwar voll der Arbeitsblätter und Hefteinträge… Read More »

Wochenende; Beziehungen; Löffelpusten

By | 25.6.2017

Am Samstag bin ich von Ismaning nach Freising gewandert, 25 Kilometer, immer an der Isar entlang. Schönes Wetter, aber die Strecke war mir etwas zu wenig abwechslungsreich. Am Sonntag dann ordentliche Generalversammlung des Kartoffelkombinats. Dazwischen Aufsätze korrigieren. — Ich bin jetzt knapp fünfundzwanzig Jahre mit Frau Rau zusammen. Wer sie kennt, weiß, dass sie manchmal etwas schwierig sein kann; sie wäre die erste, die das zugibt. Ich bin nicht sehr schwierig, aber ich habe auch meine Marotten. Zum Beispiel wenn es ums Reisen geht. Reisen macht mich nervös; das war nicht immer so, ist aber seit fünfzehn Jahren mehr und… Read More »

Frau Rau fragt, warum ich gerade nicht blogge

By | 9.6.2017

Midlife Crisis? Vielleicht ein bisschen. Aber eher ist es die Arbeit: In den zwei Wochen vor den Pfingstferien war ein Großteil des Abiturs, und ich war Zweitprüfer in Deutsch (schriftlich) und Zweitprüfer in Englisch (mündlich), das waren allein vier Nachmittage an mündlichen Prüfungen. Den Unterricht habe ich da schon so ordentlich absolviert, aber nichts gemacht, auf das ich besonders stolz wäre. Nett war allerdings die 9. Klasse Deutsch, die gerade eine Schulaufgabe geschrieben hatte und bei denen die Lektürearbeit erst nach den Pfingstferien beginnen würde. Also waren ein paar Stunden zu überbrücken; und das Wetter war schön, die Schülerinnen und… Read More »

Anlässlich einer Zugfahrt an einem Spieltag der Bundesliga

By | 19.5.2017

Einen mir bekannten Sportlehrer habe ich gefragt, wie denn der Sportunterricht, oder die Sportlehrer, oder zumindest er, zu singenden und Bier trinkenden Fußballsfans im Zug stehen. Die Kurzfassung: Gehört halt dazu. Und Bier trinken in Zügen sei („inzwischen“) ja ohnehin verboten, also sei das kein Problem mehr. Ich habe das Gefühl, er hat es sich da zu einfach gemacht. Wenn er gesagt hätte, dass es eh keine Rolle spielt, was Lehrer machen, und dass sich die Gesellschaft nicht durch Schule ändern lässt – einverstanden, sehe ich genauso. Aber trotzdem sollten Sportlehrer klar machen, dass man sich so nicht verhält, auch… Read More »

Finde den Fehler

By | 19.5.2017

Ich gliedere meine Deutschaufsätze IMMER so, wie es hier beschrieben wird. Trotzdem liegen meine Noten immer zwischen 4-6 Punkte! Was lernen wir daraus? Deutsch ist und bleibt ein Fach, in dem die Noten davon abhängen, welchen Lehrer du hast und wie sehr er dich mag! Basta! (Aus einem alten Kommentar beim Lehrerfreund.)

Genosse Herr Rau

By | 7.5.2017

Ich bin Genosse, seit einem halben Jahr. Frau Rau ist schon seit dreieinhalb Jahren Genossenschaftsmitglied, und zwar sind wir beide beim Kartoffelkombinat. Und das kam so. Vor fünf Jahren hatten wir eine Biokiste abonniert. Vier Anbieter haben sich Münchnen und Umland ziemlich genau nach den Himmelsrichtungen aufgeteilt und liefern wöchentlich eine Kiste Biogemüse. Auf Wunsch auch regional. Das war erst mal schön. Aber so furchtbar regional war das auch nicht immer, außerdem kann man den Inhalt der aktuellen Kiste online einsehen und tauschen und andere Sachen hineinpacken – wenn es keinen Biosupermarkt in der Nähe gibt, eine feine Sache, um… Read More »

Kleinigkeiten aus der Schule

By | 5.5.2017

Robot Karol Diesen kleinen Clip habe ich in der 7. Klasse gezeigt, wo die Schüler und Schülerinnen mit Robot Karol arbeiten. Karol ist ein kleiner virtueller Roboter, der sich in einer zweidimensionalen Welt voller Felder bewegt und den man so programmiert, dass er Aufträge verrichtet (wie Pakete einsammeln), ohne an die Wand zu stoßen: Das sind auch nichts anderes als viele kleine Robot Karols, die gleichzeitig durcheinanderwuseln. In der 7. Klasse fängt man halt mit einem an. G8 oder G9 – macht keinen Unterschied Seit ein paar Tagen geistert eine Expertise durch die Presse, die feststellt, dass es für die… Read More »

Theorie und Praxis organisierter Lehr- und Lernvorgänge (außerunterrichtlich)

By | 23.4.2017

In den Osterferien habe ich mal beim Probestudium Informatik an der LMU vorbeigeschaut und auch einen Schüler von mir getroffen. Die sechs Jahre zuvor war ich jeweils daran beteiligt gewesen, mit Workshop und so, aber es ist schön, die Osterferien auch mal mit freien Tagen beginnen zu können. Am letzten Freitag war ich an einer befreundeten Uni als Referent eingeladen, eher so als Trainer, oder Coach, oder was auch immer. Und Mensch, habe ich mich verrückt gemacht davor. Es ging darum, dass künftige Informatiktutoren – also Studierende, die die Übungen zu den Vorlesungen begleiten, die Übungsaufgaben korrigieren, Teilnehmerfragen beantworten –… Read More »

1. EduMuc Stammtisch (April 2017)

By | 13.4.2017

Vor ein paar Tagen war ich auf einem Meetup in München, das Christoph Aufmhoff organisiert hat: der 1. EduMuc Stammtisch. Veranstaltungsort und Gastgeber war Google mit seinem Community Event Space am Arnulfpark – Googlebier, Häppchen, sehr feine Location. Ziel des Meetups: Kontakt zwischen allen herstellen, die sich für Digitales in der Schule interessieren. Eltern, Lehrer, Schüler, Dienstleister. Tatsächlich waren dann nur eine gute Handvoll Lehrer da, was sicher auch an dem Termin in den Osterferien lag; der Großteil waren andere Bildungsinteressierte – Anbieter von Hardware, Anbieter von Software, Anbieter von Inhalten. Zuerst stellte Kai Wörner von der Realschule am Europakanal… Read More »

Array enaktiv

By | 23.3.2017

Seit ich das beim Kollegen Sebastian Buch gelesen habe, freue ich mich aufs Nachmachen: Wie man einsetzt, beschreibt Sebastian unter dem Link oben. Beim Deklarieren des Feldes wird der leere Kasten hingestellt. Beim Initialisieren kommen leere Schubladen in einer Anzahl hinzu, die der Feldgröße entspricht. Ab jetzt kann man die einzelnen Fächer des Feldes ansprechen, und zum Beispiel Zettelchen hineinlegen lassen, beschriftet mit „Annas Radiergummi“ und „Billys Radiergummi“, falls das ein Feld für Radiergummis ist. (Für Nichtinformatiker: Ein Feld oder Array ist eine Datenstruktur, die ein Verzeichnis ist für gleichartige Daten, also lauter Radiergummis oder ganze Zahlen oder Wörter. Die… Read More »