Arbeitsauftrag Aufbau Internet, Klasse 7, jetzt ohne Magnete

In Informatik zeige ich immer noch den Mausfilm, der bei den Schülern und Schülerinnen inzwischen historisches Interesse weckt. (“Gibt es so etwas heute noch?” “Warum sind die Monitore so groß?”) Zur Folgestunde habe ich mir vor ein oder zwei Jahren diese Grafik gemacht, anhand derer ich Inhalte wiederhole oder sichere. Die wird an die Tafel projiziert, und dazu gibt es große beschriftete Kärtchen, und eine Schülerin oder mehrere kommen vor und heften die Kärtchen mit einem Magneten an die Tafel. Semi-enaktiv kann man das nennen. Seit Anfang dieses Schuljahrs halte ich es aber so, dass die Schüler und Schülerinnen im …

Kartoffelkiste KW 43 – meine letzte Woche alleine damit

Geplant: Salat: wie immer gleich am Donnerstag Rote Bete: mit den Äpfeln als Salat – mit Bismarckhering? (Freitag) (Samstag: Irgendwas mit indischen Hülsenfrüchten und vielleicht Fleisch.) Karotten: smashed carrots mit Limettenjoghurt und einem Pesto (Sonntag) Paprika: nebenbei, oder mit dem Rettich: gehobelt, mit Käsewürfeln, vielleicht Regensburger-Scheiben als Wurstsalat? (Montag) Spaghettikürbis: wartet eine Woche, bis Frau Rau wieder da ist Ansonsten sehr geschäftige Woche, verständlicherweise. A/B‑Klassen, Deutsch-Schulaufgabe, Treffen hier, Technikberatung da. Freue mich sehr aufs Wochenende. Den Freitag nur halbwegs vorbereitet, aber rechtzeitiger Feierabend ist wichtiger als gute Vorbereitung.

Rückblick auf Kartoffelkiste KW 42 als Strohsingle

(Hier der ursprüngliche Inhalt der Kiste.) Im Rückblick: Viel Deftiges, wenig Kompliziertes; es musste schnell gehen, und es sollte genug übrig bleiben für mindestens zwei, manchmal auch drei Mahlzeiten. Und man hört es vielleicht heraus, ich denke irgendwie gerne in Resten. Morgen kommt dann die nächste Kiste, die letzte, mit der ich ohne Frau Rau fertig werden muss.

Wochenrückblick, Schulcontent

BigBlueButton getestet mit Freiwilligen aus meinem Oberstufenkurs, andere testeten gleichzeitig mit einem anderen Kurs. Nur mal so, sicherheitshalber. Fortbildung zu BBB gegeben – was heißt Fortbildung: Eingeladen zu Sitzung, das war’s fast schon, alles weitere ist Bonus. Fachsitzung gehabt, leider in Präsenzform, weil nicht jeder seine Post vom Kultusministerium liest, in der steht, dass vor allen Gremiensitzungen und ähnlichen zu prüfen ist, ob das wirklich in Präsenzform stattfinden muss. Erklärvideo zu unserer Schulcloud erstellt. Würde gerne mehr Videos erstellen (erstellen mag ich, anschauen nicht), aber mir fehlt die Zeit. Schülersprechstunde gehabt: Frau Rau hat, vermutlich bei einem Vorbild bei Twitter, …

Kiste leeren, neue Kiste (KW 42)

Heute nur Bilder aus der Küche, pädagogischen Content gibt es morgen wieder. Sagt man überhaupt noch Content? Ich glaube, das war nur so eine Phase zwischendurch. Zucchini verarbeiten: Lauch verarbeiten: Ich versuche zwar, unter der Woche kein Fleisch zu essen, aber das war das, was mir das Web zu Lauch und schwarzen Bohnen anbot. (Alternative: Rindfleisch, mit mehr Chilis, ist mir erst danach eingefallen.) Dazwischen: Pasta mit Käsesoße. Chilis gepickled; flapjacks gemacht. Die wurden nicht so, wie ich sie mag. Und heute kam die neue Kiste: Pläne: DO: Salathälfte, dazu Käsereste zu Quesadillas verarbeitet FR: Andere Salathälfte, dazu… weiß noch …

Wochenende mit Kiste und Arbeit

Am Freitag half mir ein lieber Gast, mit dem großen Schopf Endivie fertig zu werden. Es wurde aus der einen Hälfte eine Suppe (Zwiebel in Butter anschwitzen, Honig dazu, geschnittene Endivie dazu, mit Gemüsebrühe – tiefgekühltes Reste aufbrauchen! – füllen, köcheln, pürieren, Schmand dazu), aus der anderen Hälfte ein römisches Beilagengemüse, das mir auf Twitter gleich zweimal empfohlen wurde: Dazu Flammkuchen mit dem Spinat aus der Kiste. Von all dem aß ich noch am Samstag und Sonntag den Tag über, deswegen wurde Samstagabend nicht gekocht, sondern roh gegessen: Ein halber Salatkopf, das selbstgemachte Grüne-Tomaten-Chutney, Toast und Käse. Projekt Austrinken: Bitte, …

Verschnaufpause

Am Dienstag Big-Blue-Button-Fortbildung angeboten, sozusagen – aber was heißt schon Fortbildung? Zu einer BBB-Konferenz eingeladen und in der BBB vorgestellt – sich bei unserer BBB-Installationen einen Account geben lassen und einfach mal hingehen, das ist ja eigentlich schon alles. Danach einfach mal alle Knöpfe drücken. (Und festgestellt, dass IOS mit Safari große Schwierigkeiten hat und macht.) Danach Green Shakshuka nach diesem Rezept gemacht, auf Kommentatorin Annes Vorschlag hin: War gut, aber mir fiel auf, dass das dann eigentlich auch nur Spinat mit Ei drauf ist, obwohl green shakshuka viel cooler klingt. Am Mittwoch Klassenelternabend, nicht online, aber etwas reduziert: Sehr …

Strohsinglekochen Woche 1, weitere Fotos

Seit Anfang August wartete ich auf einen Blumenkohl in der Kartoffelkiste, um dieses Rezept auszuprobieren, und jetzt war ja endlich einer drin: Weil mir zu Blumenkohl nicht viel einfällt und Frau Rau nicht alle Blumenkohlgerichte mag. (Außer mein Blumenkohlcurry, aber das kenne ich ja schon.) Und Käse, Käse geht eh immer. Also Blumenkohlröschen mit Currypulver, etwas Öl und Salz im Ofen garen. Eine Bechamel mit viel Käse (und Senf, Knoblauch) machen. Filo-Blätter buttern, Springform auslegen, mit Bechamel, Blumenkohl, Bechamel füllen, zuklappen. Sieht am Ende nicht mehr ganz so gut aus wie am Anfang, hat aber sehr gut geschmeckt (Kunststück, Blumenkohl …

Freie Fahrt für freie Lehrer: Twitterdiskussionen

Wenigstens weiß ich jetzt, was mich dazu bringt, mich auf Twitterdiskussionen einzulassen. Hintergrund ist vordergründig die Diskussion um den Datenschutz, im Mittelgrund geht es um die Frage, ob man an Schulen mit Microsoft Teams arbeiten soll oder nicht (in Bayern eine durch Entscheidungen des Kultusministeriums akute Frage), und tatsächlich geht es ums Rechthaben und Haltungen. Auslöser war dieser Tweet des geschätzten Tobias Schreiner, Schulleiter, Bayern, mit digital sehr aktiver Schule: Die Aufforderung, irgendetwas zu facen, reizt mich oft und reizte mich auch hier zum Widerspruch, und wir diskutierten mittel- oder vielleicht nur viertelheftig. (Also, eigentlich streitet man auf Twitter und …

Strohsinglekochen Woche 1

Frau Rau ist operiert, es geht ihr gut. Freitagabend ist Feierabend: Am Samstag und Sonntag muss ich ja doch immer arbeiten, dafür halte ich mir den Freitag frei, und da kaufe ich gerne ein und koche. Aus den grünen Tomaten aus der Kiste wurde Chutney: Und zwar nach diesem Rezept (etwas kleinere Menge, längere Kochzeit; Apfelessig statt Malzessig). Neu war mir, dass man ganz anders einmacht, als ich das kenne. Zumindest in den USA gilt die open kettle method, wie ich sie auch bei meiner Orangenmarmelade benutze, als veraltet und brandgefährlich – im Nu holt man sich Botulismuskeime. Botulismus spielt …