Informatik-Amulett

Mein W30 ist wieder da! Ich hatte ihn im Computerraum verloren, und der Chemielehrer – selbst Träger eines W20 – hat ihn gefunden und brav abgeliefert. Als ich ihn damit spielen sah.

Hier ein Bild:

w30.jpg

Dem Chemielehrer neide ich übrigens seinen weißen Laborkittel, den er beständig trägt. Natürlich nur, weil es das Fach erfordert.
Immerhin schmücke ich mich selber ab und zu mit meinem Informatikeramulett:

informatikamulett.jpg

Den kleinen USB-Stick brauche ich, um Daten hin und her zu schubsen, und der iPod… damit bereite ich gerade Englischunterricht vor. Bestimmt. Außerdem fühlt man sich gleich wie ein Geheimagent oder Bodyguard, wenn man so einen Knopf am Ohr hat.

Manchmal, wenn ich nur den USB-Stick trage, komme ich mir vor wie ein Sportlehrer mit Pfeife. Diesen Eindruck konnte aber auch noch kein Kollege bestätigen; ich habe ein paar gefragt.

Und meine letzte wilde Assoziation: Wenn ich mit den Zähnen die Abdeckung von meinem kleinen USB-Stick löse, komme ich mir vor wie ein Soldat vor zweihundert Jahren, der mit den Zähnen die Spitze seiner Papier-Pulverladung abbeißt, bevor er dann seine Muskete mit Pulver und Kugel befüllt.

Man kann sich den Beruf auch schönträumen.

Oder einfach zuviel Fernsehen in meiner Jugend.

(Muss der viel Zeit haben, heißt es gleich wieder.)

6 Antworten auf „Informatik-Amulett“

  1. Oder kann es vielleicht sein, dass der Wuerfelfund die Rollenspieler-Gene wachgeruettelt hat? Nie ohne Ausruestung losziehen und jeder Zwerg braucht einen Helm, der ihn als Zwerg auszeichnet oder so (spaetestens hier wird klar, dass MIR dieses Hobby aeh diese Lebensaufgabe stets verschlossen blieb. Hier gibts ja nicht mal Umlaute!)

    Mich wundert nur, wie es der Wuerfel vom Inforaum zum Chemielehrer geschafft hat.

  2. Arbeitet ihr W30 denn auch so wie bei manch anderen Lehern, wo mit der rechten Hand gewürfelt wird, während die linke Hand im Notenbuch ein passendes Opfer sucht?
    Zum Schutz der schönen Würfel muss ich sagen, dass es nicht alle Leher mit Würfel so praktizieren…

  3. Der Chemielehrer hatte heute seinen eigenen W30 dabei, einen schöneren als meinen, neu gekauft. Der Kollege treibt sich auch ab und zu mit Schülern im Computerraum herum, daher der Fund.

    Gewürfelt wird natürlich öffentlich und die Zahl genannt. Eine Hand brauche ich aber auch im Notenbuch, damit ich weiß, wer etwa Nummer 23 ist. Ich hoffe nicht, dass es Lehrer gibt, die bei so etwas schummeln!

    (Aber natürlich würfle ich nicht immer, das ist ja auch klar.)

  4. Oh jeee wenn ich das schon lese ^^ hoffentlich werd ich ned auch so….

    als Lehramtsstudentin :-D

    Schöne Grüße!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.