Erster Schultag 2007/08

Der erste Schultag begann gestern mit einem behelfsmäßigen Stundenplan – mit dem sind zwar viele Kollegen zufrieden, aber bei einigen geht der noch gar nicht. Der Plan gilt für den Rest der Woche; am Montag soll dann der endgültige verteilt werden.

(Mit dem Programm geht Kollege D. bewundernswert und meisterlich um. Aber einige Stunden-Vorgaben sind so wohl einfach nicht umzusetzen, und da müssen wir überlegen, in welche sauren Äpfel die Kollegen beißen müssen.)

Die ersten drei Stunden waren, wie jedes Jahr, Klassleiterstunden. Da wird Grundsätzliches erklärt, oft werden auch schon Klassensprecher oder Klassensprecherin gewählt. In der vierten Stunde war dann, für die Schüler zum Teil völlig überraschend, Unterricht. Zum Beispiel Sport. Natürlich hatte kein Schüler Bücher, Schreibzeug oder Sportzeug dabei. Aber dem Kultusministerium kann man melden, dass wieder eine Stunde nicht ausgefallen ist.

Bei aller Grummelei ist das vermutlich trotzdem eine gute Idee. In der ersten Stunde wird vom Fachlehrer meist Organisatorisches erklärt, und zur Not kann man die Stunde auch ohne Bücher halten. Nur: Wissen sollten die Schüler das schon vorher. Unsere Schülerin Nina moniert zu Recht, dass man das wenigstens auf der Schulhomepage hätte veröffentlichen können. Aber so richtig als Kommunikationsplattform ist die Homepage bei Schulleitung und Kollegen noch nicht verinnerlicht. Ich fände einen Google-Kalender für unsere Termine klasse.

Nach dem Unterricht begrüßte ein großer Teil des Kollegiums im Halbkreis unsere chinesische Gastlehrerin, die an einem Nachmittag unterrichtet. (Und zwar Chinesisch.) Der Kurs ist vor allem für die 10. und 11. Klassen gedacht, aber wenn ich keinen Unterricht habe, werde ich mich auch dazu setzen.

9 Antworten auf „Erster Schultag 2007/08“

  1. bei uns (gymnasium in oberbayern) wird der stundenplan in der letzten ferienwoche gemacht und der ist dann auch gut, durchführbar und gültig. die bücher werden am ende des schuljahres verteilt. 1. schultag: 4 stunden klassleiter, ab dann normaler unterricht.
    grüße

  2. Nur damit niemand glaubt, wir planen die erste Woche als Gammelwoche ein: bei uns ist das in der Regel auch so. Nur dass wegen mancher Vorgaben – verbunden mit der Einarbeitung in ein völlig anders denkendes Programm der Plan in der letzten Ferienwoche halt nicht fertiggeworden ist.
    So fällt diese Woche in 2 Gruppen die dritte Sportstunde aus – mangels Sporthalle.
    Ansonsten läuft der Betrieb – mit ein paar Hohlstunden für ein paar Kollegen zu viel.
    (Danke für die obigen Blumen, Herr Rau).

  3. Ich bin eigentlich jedesmal zufrieden mit dem Stundenplan, vor allem seit an unserer Schule zwei fähige Planer da sind. Da läuft der Unterricht vom ersten Schultag an und so kommen die Klassen auch schnell zur notwendigen Arbeitsruhe. Denn die Weichen müssen ja schnell gestellt werden am Anfang eines Schuljahres. Nur manchmal kommen mir so Gedanken, wenn ich die Kollegen höre: Warum kann Kollege X seine Wünsche jährlich zu 90%durchsetzen? Wieso hat Teilzeitkollegin X und mehrfache Mutter eine Klassleitung (und damit viele Konferenzen auch an unterrichtsfreien Tagen), ein kinderloser (aber eigene Firma habender) Teilzeitkollege X keine Klassenführung? Aber nur kein Futterneid…es jedem recht zu machen ist bei Lehrern sowieso unmöglich. Everybody´s darling is everybody´s depp…

  4. Bei uns in NRW ist es schon seit einigen Jahren so (oder war es gar schon immer so??), dass der Unterricht direkt beginnt, und zwar nach EINER Klassenleitungsstunde (in der 5 sind es zwei). Ich wüsste auch gar nicht, was ich mit drei Klassenleiterstunden am Stück machen sollte (ja doch – Unterricht ;-)) – soo viel gibt es doch nicht zu regeln am ersten Tag, oder? Was mir allerdings fehlt, ist eine regelmäßige Klassenleiterstunde, die gibt es bei uns an der Schule leider nicht (mehr). Schade – aber wenn ich eine ganze Woche kein Mathe mache, sondern Konflikte in der Klasse bespreche, ist für unsere Frau Ministerin ja auch kein Unterricht ausgefallen… Nun denn, jetzt sind ja fast Herbstferien (also Korrekturzeit)…

  5. Guten Start alle beisammen.

    Wir bekamen unseren vorläufigen Stundenplan am Montag gegen 1700 Uhr. Offenbar sprangen mühsam geköderte Mathelehrer im letzten Moment ab. Mittlerweile gibt es wieder einen neuen Stundenplan…und in 6 Wochen geht die erste Kollegin in Karenz. Weitere Überraschungen sind also absehbar!
    Bei uns gilt offenbar: wer am meisten herumzickt, bekommt (Laut einem Planer) Stundenplan-Goodies (“nicht vor halbzehn, aber auch nicht wirklich lang am Nachmittag). Wer versucht, sich mit den Gegebenheiten zu arrangieren, steigt da wesentlich schlechter aus. Hmmm.…

  6. Heute hatte ich auch meinen ersten richtig regulären Schultag. Am Sonntag ging der endgültige Stundenplan heraus, er gilt ab morgen, zufrieden sind einige Kollegen, andere nicht. Bei einigen verstehe ich es, bei anderen nicht. Ich will gar nicht mehr drüber reden. :-(

    Aber die Schüler waren nett heute.

  7. Ach, das ist das Los des Stundenplaners. Wenn man alle Pläne “von innen” kennt und weiß, welche Kröten so manche Kollegen (meist klaglos) zu schlucken haben, dann ist so manche “Bitte” (“Kann man den Mittwoch-Nachmittag nicht nach vorne ziehen”, “Das mit dem Doppelloch ist aber nicht schön”, “Was, ich habe angekreuzt, dass ich keine Doppelstunden will – aber wenn mein Plan dann ein Loch mehr hat, dann will ich sie natürlich”…) eine Herausforderung an die Geduld.
    Trost No. 1: Wenn man dann trotzdem in den Personalrat gewählt wird, dann kann man nicht alles falsch gemacht haben…
    Trost No. 2: Wir haben zwar vom ersten Tag an einen “echten” Plan, aber eine Musiklehrerin ist nicht erschienen, wenn dann ggf. Ersatz kommt (oder eben nicht), dann kommt ein neuer Plan, und derzeit sind (mindestens) drei Kolleginnen schwanger (was ich persönlich sehr schön finde – aber “nach dem Plan ist vor dem Plan”…)

  8. Bei uns hängt der Stundenplan bereits am Donnerstag der Vorbereituungswoche aus, so dass alle Schüler wissen (können), was sie am ersten Schultag (Montag) erwartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.