Zehnte Klasse mit Schere und Papier

Meine aktuelle 10. Klasse fühlte sich bei Vokabeln vernachlässigt. Also haben einige Freiwillige den Wortschatz der letzten zwei Fünftel des letzten Schuljahres abgetippt und mir gemailt. Erste Zeile Englisch, zweite Zeile Deutsch, dann Leerzeile, dann nächstes Wort, so wollte ich das haben. Das Dateiformat, erklärte ich großspurig, sei mir egal. Daraufhin kamen auch alle möglichen obskuren Formate an, einchließlich .odt – OpenDocument Text Document , für das ich mein morsches Open Office 1.1.4 auf 1.1.5 updaten musste. (Heute übrigens neu: Open Office 2.0, noch besser und mit Datenbank. Jetzt brauch ich auch kein MS Access mehr für meine Hörspieldatenbank.)

Die Daten habe ich dann umformatiert, so dass Karteikarten im Format DIN A 7 herauskamen, mit dem englischen Wort auf der einen und der deutschen Erklärung auf der anderen Seite. Die Schüler bekamen (zweiseitig kopierte) Ausdrucke und müssen die Vokabeln jetzt nachlernen. Und einen Satz Karten habe ich für mich zum ausfragen – Grundwissenswortschatz.

(Natürlich ist es noch besser, Englisch-Englisch zu lernen statt zweisprachig. Aber das ging nicht ohne viel mehr Aufwand.)

Und zum Einstieg in das Vokabellernen haben die Schüler und Schülerinnen dann miteinander Vokabeln gelernt, zwei Drittel der Stunde über. Und vielleicht haben sie in dieser Zeit mehr gelernt als in zwei üblichen Englischstunden in der 10. Klasse. Natürlich brauchen sie dafür keinen Lehrer und natürlich könnten sie das auch zu Hause lernen. Verschenkte Zeit, teuer bezahlt und so weiter. Trotzdem.

Eine Antwort auf „Zehnte Klasse mit Schere und Papier“

  1. Oft machen sie es einfach zu Hause nicht, auch wenn man ihnen alles an die Hand gegeben hat.

    Dann mach ich einfach noch mal Arbeitsblätter. Meist mache ich sie jetzt eh schon vorher, weil die Noten in den Exen ansonsten zum Himmel stinken (kurze Erinnerung: Knabenrealschule – ich kann mich an Gymnasialverhalten schon gar nicht mehr erinnern, zu viel Zeit vergangen seit 2000).

    Ergo, es gibt verquatschte Zeit aber keine verschenkte Zeit ^^.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.