Darf man während einer Schulaufgabenaufsicht…

…bloggen? Deutschschulaufgabe, die Schüler schreiben schon seit Stunden an einzeln stehenden Tischen, ich habe den Laptop dabei und bin drahtlos im Netz.

Rein theoretisch, meine ich natürlich. :-)

Heute ist Zieh-dich-peinlich-an-Tag. Ich trage wieder mal mein Marvel-Superhelden-Hawaii-Hemd, die Schülerinnen sind nicht merklich anders angezogen. Aber vielleicht kenne ich nur die entsprechenden Codes nicht.

8 Antworten auf „Darf man während einer Schulaufgabenaufsicht…“

  1. Na, wo ist das Problem mit der Aufsicht? Ob man Zeitung liest (was ja sehr üblich ist), Schulaufgaben anderer Klassen korrigiert (ja, kommt auch desöfteren vor) oder eben bloggt – ich seh da keinen Unterschied. Und als Schüler hätte ich da auch kein Problem gehabt, denn solange der Lehrer nicht hinter mir steht und mir über die Schulter sieht, ist mir alles recht ;-)

  2. Gibt’s diesen Tag wirklich? Und da machen auch die Schüler wirklich mit? Haben die überhaupt Kleidung, die sie peinlich finden (dass wir Erwachsene diese Kleidung manchmal nur peinlich finden zählt ja nicht). Na, das würde ich auch gern mal sehen. Vielleicht kommen manche Lehrerinnen dann auch im bauchfreien T‑Shirt .… Ist das vielleicht eine Demonstration, was die Lehrer an der Schülerkleidung peinlich finden?

  3. Ich habe persönlich keine Kleidung, die ich peinlich finde. Ich habe im Winter Pullover und lange Hose an, Farbe egal, nur keine Jeans; im Sommer T‑Shirt und kurze Hose, fertig; allerdings mag ich Pullover und T‑Shirts mit jeglichen Mustern/Bildern/Logos etc. drauf überhaupt nicht, aber so wirklich einfarbige Sachen gibt es mittlerweile eigentlich gar nicht mehr. Wenn ich nicht gerade neue Anziehsachen brauche, bin ich so allerdings ziemlich immun gegen Mode…
    Da mich die Mode nicht kümmert, kümmert mich auch diese Modewoche nicht (mal ganz davon abgesehen, dass ich für einen Teil der Tage keinerlei Klamotten hätte, ich habe beispielsweise einfach gar keine Kopfbedeckungen…), war deswegen also nicht anders angezogen als sonst.

  4. @DJH: Ist Zeitungslesen wirklich üblich? Ich kenne das nur aus Erzählungen, glaube aber nicht, dass viele meiner Kollegen das machen. (Und doch wohl allenfalls nur in Deutschschulaufgaben?) Eine Atmosphäre, in der man als Lehrer Zeitung lesen könnte, wäre allerdings auch wieder sehr schön.

    @Philosophus: Vom Hemd habe ich noch kein Foto. Ich glaube, ich habe mal auf dem Blog einer Schülerin ein Bild davon gesehen, habe es dort aber gerade nicht gefunden. Es ist wirklich ein schönes Hemd! Und gar nicht peinlich; das findet nur der Kollege D.
    Aber die Schülerinnen haben heute sehr gelacht, als ich zur Aufsicht erschien.

    @Strelizie: Den Tag gibt’s wirklich. Eine Schülerin hat den Brauch vor drei Jahren erfolgreich aus den USA eingeführt. (Dort gibt’s Kleiderordnungen, das macht dann auch mehr Sinn.) Eine Woche lang kriegt jeder Tag ein Motto, je mehr mitmachen, desto mehr Punkte für die Klasse. Ich nehme mal an, dass es für die Klassen mit den meisten Punkten Preise gibt, aber mitgekriegt habe ich das nie.
    Diese Woche gab es: einen schwarz-weiß Tag (Farbe der Kleidungsstücke), einen WM-Tag, heute peinlich, morgen… hm, morgen oder übermorgen ist Beach-Tag.

    Einige Lehrer kamen heute in Sandalen mit weißen Socken. Einer hat den Rock der Kollegin angezogen, sie dafür sein Hemd. Die 5. Klasse hat gut mitgemacht – ein paar Jungs in rosa, ein paar mit zerrissenen Kleidungsstücken. Aber die 10. Klasse, die am Montag großteils in schwarz-weiß gewesen war, sah heute aus wie immer.

    Ich nehme mal an, dass Schülern die nötige Selbstironie abgeht, oder dass Kleidung und Peinlichkeit ohnehin eine zu große Rolle in ihrem Leben spielen.

    @Tobias: Mir ist mein Marvel-Hemd auch nicht peinlich. Ich habe schon Kleidung, die mir peinlich ist, aber es sind immer ältere Kleidungsstücke. Vielleicht haben Schüler so etwas nicht, weil sie noch so jung sind? Aber Sandalen und weiße Socken müssten sie doch alle haben.

  5. Dochdoch, Zeitunglesen ist bei uns schon verbreitet, gerade bei längeren Schulaufgaben mit verteilten Tischen. Da gibts die klassische Tageszeitung, die Sprachlehrer haben gern auch mal eine “World of press” oder “écoute” dabei – wahrscheinlich um interessante Unterrichtsthemen und Texte zu finden. Ich will zwar nicht behaupten, dass es die Mehrheit der Lehrer ist, aber es kommt doch desöfteren vor, meistens bei Lehrern, die die Klasse nicht selbst unterrichten sondern nur zur Aufsicht “verdonnert” wurden :-)

  6. Nein, peinlich finde ich das Hemd nicht. Vielmehr mutig, originell und gewagt.
    Aber schön? Wirklich nicht. Aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.