Inventur

Klasse. Das Landratsamt (als Sachaufwandsträger) plant anscheinend spontan, Inventur zu machen. In den Sommerferien wollten Leute vorbeikommen, ob auch alle dereinst angeschafften Fluxkompensatoren in der Physiksammlung vorhanden sind, und einen AUfkleber darauf kleben.

Nur dass die natürlich nicht wissen, wie ein Fluxkompensator aussieht. Oder wo der überhaupt steht. Also dürfen die Lehrer, die für die Schule Sachen angeschafft haben, jetzt noch vor den Sommerferien eine lange Liste abhaken, was wo steht, und bereit stehen, wenn das Landratsamtsteam vorbeikommt.
Und ich darf jetzt jetzt jedem Beamer-Rollwagen hinterherlaufen, für den ich unterschrieben habe. An sich halte ich Inventur für eine sinnvolle Sache. Aber bitte jetzt nicht in der geschäftigsten und stressreichsten Zeit des Schuljahres, wenn es um Zeugniserstellung und Bereitstellen des Programmes dazu geht (über das ich jetzt nicht schreiben möchte).

Immerhin sehe ich so mal, was alles angeschafft wurde und für wieviel Geld. A-ha.

3 Thoughts to “Inventur

  1. Bingo. Mein Beileid. Und ich habe jetzt Ferien. Das ist schon fast peinlich.

    (So Zeug kommt immer dann. Ich wurde noch zum CMS-Kurs aufgeboten, ohne den mir jedes Passwort zu allem, auf das ich bisher Zugriff hatte, getilgt würde. Am Montag der letzten Schulwoche für Donnerstag der letzten Schulwoche. Manchmal hat es wahrlich den Anschein, als hätten Lehrpersonen die schlechtest organisierten Vorgesetzten der Welt.)

  2. Nachdem wir ja wissen (und immer wieder zu Recht betont wird), daß Lehrer auch nicht mehr Urlaub und Freizeit als andere Arbeitnehmer und Beamte haben, sind die Sommerferien für die Lehrer ja auch keine, sondern nur unterrichtsfreie Zeit (was sie mit den Semesterferien für Studenten teilen). Insofern läßt sich die Erstellung der Listen doch bequem nach Ende des Unterrichts vor Besuch des LRA oder notfalls auch durch Begleitung währenddessen erledigen?

  3. Reminds me. Sollten wir auch mal wieder machen. Aber ich habe einem meiner Kollegen auch schon angedroht, daß ich die Beamer nur noch ausleihe, wenn die Jungs das Handbuch durchgelesen haben, nachdem ich mir letztens fast an einem die Finger verbrannt habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.