Heute an der Uni

Es geht gerade alles etwas durcheinander. Geistige und dienstliche Abwesenheit, Termine an der Schule und außerhalb. Wird aber wieder.

Denn schön: heute war ich an der LMU München. Wenn nichts mehr dazwischen kommt, bin ich nämlich ab dem kommenden Schuljahr zu 1/3 meiner Arbeitszeit dorthin teilabgeordnet. Darauf hatte ich mich vor Weihnachten beworben, so richtig mit Lebenslauf und Anschreiben, wie man das als Lehrer nicht kennt. (Wir erinnern uns: es war Zeit, etwas anderes zu machen.) Bereich: Informatik, “zur Stärkung des Praxisbezugs der Informatiklehrerausbildung”. Über meinen genauen Aufgaben schreibe ich, wenn es soweit ist – und wenn ich ein Gespür dafür entwickelt habe, was ich wann im Blog erzählen kann.

Heute war ich schon bei einem ersten Treffen. Auch wenn ich nämlich in diesem Halbjahr nicht weg von der Schule kann, werde ich trotzdem schon mithelfen, soweit ich kann. Bin schon sehr aufgeregt. Kann ich das alles? (Fachlich schon. Jetzt noch nicht, aber das kommt sicher.) Bin ich teamfähig? (In der Schule geht es ja auch ohne. Teamfähig heißt auch: traue ich mich, Vorschläge zu machen, oder bin ich zu zögerlich-zweifelnd?)

– Karrieremäßig bringt das alles übrigens kaum etwas. (Aber es macht bestimmt viel Spaß.) Ich denke, meine zweite Fachbetreuung wird in Zukunft auch nicht mehr viel wert sein. Irgendeinen Leistungsanreiz muss es geben, sonst glaube ich nicht, dass das System funktioniert. Ich tippe auf leistungs-/beurteilungsbezogene Boni, verteilt von der Schulleitung und der mittleren Führungsebene – dafür weniger A15-Stellen und damit weniger Pensionsansprüche in Zukunft. Nu. Man wird sehen. [Nachtrag: Nichts dergleichen, keinerlei Änderungen in irgendeine Form.]

9 Antworten auf „Heute an der Uni“

  1. Glückwunsch zu dieser spannenden neuen Aufgabe! Teamfähigkeit kann man übrigens lernen – das sollte eigentlich schon in der Grundschule mit den Schülern trainiert werden.
    Aber ich kann mir auch vorstellen, dass dieser Job den Schülern und dem Info-Unterricht in der Schule ganz neue Impulse gibt!

  2. Glückwunsch – viele spannende neue Erfahrungen. Und gut aufpassen! Es ist nicht immer einfach, zwei Herren zu dienen.

  3. Danke für die Glückwünsche. Und ja, ich erhoffe mir da schon auch neue Impulse für die Schule.
    Und wenn es Probleme mit zwei Herren geben sollte… ich würde es immer mit dem professionelleren halten. Ho-hum.

  4. Würd mal sagen, gibt deutliche Mehrarbeit. Das knabbert an der Zeit für den Blog. Dafür gibt es was Neues zu erleben und sicher auch zu berichten. Das kann nicht alles geheim sein.
    Und diese Berichte nicht einmal sehr sorgfältig ausgearbeitet zu sein, um interessant zu sein.
    Schätze mal: für uns Blogleser plusminus 0, für dich Mehrarbeit und mehr Anregungen. Gewiss kein Nullsummenspiel.
    Viel gute Erfahrungen!!!

  5. Hallo Fontanefan! Mehr Arbeit ist das sicher, aber natürlich anregende und spannende. Mir gehen ohnehin gerade ein bisschen die Themen aus für mein Blog. In der Schule fällt mir gerade nur wenig ein, über das ich nicht schon mal geschrieben hätte.

  6. Freut mich, dass du mit deiner Bewerbung überzeugen konntest! Ich wünsche dir viele gute Impulse und Freude bei der Arbeit mit den Studierenden. Freude scheint mir wichtiger als Bezüge, verhungern werden wir schon nicht.

  7. Auch von mir Glückwünsche! Ich bin sicher, dass es dir Spaß machen wird. Dass das Zeit kostet, ist klar. Aber wenn der Eu-Stress überwiegt, ist das eigentlich kein Problem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.