Donnerstag

Die Kastanien vor dem Fenster explodieren dieser Tage. Heute sind die Knospen aufgegangen, die ersten noch milchgrünen Blätter schauen heraus. Buchfink, Blau- und Kohlmeisen, auch ein Buntspecht versuchte sich an den Resten des Meisenknödels.

Heute abend Lesung im Hukodi: Anke Groener liest aus der Nudeldicken Deern, Sebastian Dickhaut kocht dazu Nudelgerichte. Mein neues Hemd spannt ein wenig um den Bauch, trotzdem anziehen? Wenn ich aufrecht sitze, fällt es nicht so auf.

Gestern mit Kollegin gestritten. Ich hatte ja recht, aber eben leider auch keine Lust, nett und nachgiebig und konziliant zu sein. Wird Zeit für die Osterferien.

Die beginnen für mich mit Arbeit, wenn auch freudiger: Freitag und Montag bis Mittwoch ist Schnupperstudium an der LMU – gut 100 Schüler (von viel mehr Anmeldungen) hören sich Vorträge an und basteln in Workshops. Bin gespannt.

8 Thoughts to “Donnerstag

  1. Ha, ich wusste doch, dass der Sebastian nicht Nudel schreibt, wenn er Pasta meint. Zuerst stand bei mir oben nämlich auch Pasta. Und so gab es asiatischen Nudelsalat (mindestens mit Mango, roter Zwiebel, Reisbandnudeln, Gurke, Minze, Koriander, Thai-Basilikum, Garnelen), italienische Dampfnudeln mit Salsicce und Schupfnudeln mit Mohn.

  2. oder größere (=rundere) Hemden kaufen…
    Aber ich weiß: der Optimismus, dass mann da schon hineinwachsen werde, verführt uns.

  3. Keine Pasta? Na gut.

    Willst du das Hemd besudeln,
    iss doch deine Nudeln!
    Doch leider sitzt es enge, (das Hemd)
    das reicht für manche Zwänge. (es klemmt!)
    Drum iss – auch wenn es fad –
    lieber mehr Salat.

    Denn speist du mehr Gemüse,
    ist Platz in der Kombüse
    und auch in Shirt und Hose,
    die sitzt dann wieder lose.
    Ja, lose ist adrett,
    wer is(s)t schon gern zu fett?

    Frau Weh trinkt lieber Wein
    und lässt das Reimen sein.
    Denn sind wir mal ganz ehrlich,
    es klingt nicht sehr begehrlich.
    Vielleicht mit Alkohol?
    Das tät den Worten wohl!

    Und auch des Oachkatz Ohr
    käm dann noch drinne vor.
    Pinsel oder nicht,
    es ist halt ein Gedicht.
    Und leider muss es reimen,
    das ist fürwahr zum Weinen.

    Viel Spaß dann noch bei Speis und Trank,
    gute Nacht und vielen Dank!

  4. Bin ich die Einzige, die das Hemdproblem angesichts des Lesungsthemas als irrelevant oder ironisch sieht?
    (ganz tolle Dichtung, Frau Geheimrätin Weh!)

  5. Das mit der Ironie war mir auch aufgefallen, Db.
    Tolles Gedicht, Frau Weh, die Ernennung zur würklichen Geheimrätin begrüße ich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.