Hoffnungsfroh

Gestern habe ich in einer Vertretungsstunde eine Klasse in den Computerraum begleitet, Unterstufe. Auf dem Weg – einen Gang entlang, eine Treppe, noch ein Gang, ein paar Ecken – spielte ein Schüler konzentriert mit einem Zauberwürfel, ein anderer war in ein privates Buch vertieft. Zeit in der Schule sinnvoll nutzen, das sehe ich auch so.

5 Antworten auf „Hoffnungsfroh“

  1. Ich hab bei uns auch schon mal einen Schüler Gitarre spielen sehen – dabei ist doch eine Ukulele so viel einfacher mitzunehmen.

  2. Aber woher kommen zur Zeit auf einmal die ganzen Zauberwürfel? Schon Sechstklässler beweisen unglaubliches Geschick bei der Lösung.

  3. Ich habe letztens mit großem Erfolg mal wieder “Fawlty Towers” im Unterricht gezeigt…natürlich die Episode “The Germans”…
    Anscheinend ist diese Generation nun wieder in einer Retro-Welle…ich weigere mich aber trotzdem, einen Cordanzug zu tragen ;)

    cd

  4. Cordanzug… hatte seit meinen Knabenjahren keinen mehr, könnte aber damit zurechtkommen… Ach, wenn ich noch Englisch unterrichten würde, würde ich auch Fawlty Towers zeigen. Arbeitsblatt für eine Episode habe ich auch schon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.