2 Antworten auf „Riskantes Geschäft mit Primzahlen“

  1. Inressant daran finde ich auch, wozu ein Augenarzt auch noch Zeit hat.
    Die Computertechnik wird er sicherlich steuerlich absetzen, merkwürdig alles .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.