Technische Anschaffungen

Es sind gerade Ferien. Das heißt: Haare schneiden, Füller mit roter Tinte kaufen, Sekundenkleber kaufen und Sachen reparieren; Laptop von Frau Rau reparieren. (Windows wollte nicht mehr booten, überhaupt nicht mehr. Schließlich das Betriebssystem neu installiert, die alte Version nach WWW-Anleitung repariert. Zwischendurch mit Knoppix die Daten gesichert. Das war toll! Meine früheren Linux-Versuche scheiterten immer an Treiberproblemen. Mit der Knoppix-CD ging das aber problemlos; auch die Netzkarte hat er sofort erkannt, USB-Stick, alles problemlos, war gleich im Heimnetz und im Internet. Sehr schön, und wieder viel gelernt.)

Dazwischen viel korrigiert.

Technischer Höhepunkt: Wir haben jetzt auch einen DVD-HDD-Rekorder. Mit Cheat für den Regionalcode. Ich hab alles neu angesteckt, um den Kabelwirrwarr zu verringern, und kann jetzt brav meine Videokassetten digitalisieren und vom Fernsehen auf Festplatte aufnehmen. (Richtig schön wäre es, wenn ich noch per PC auf die Festplatte des Rekorders zugreifen könnte.)

Was leider auch in diesem Medienzentrum noch nicht geht, ist das Digitalisieren von NTSC-Videos, also Kassetten im amerikanischen Videoformat. Die kann mein VHS-Rekorder zwar wiedergeben, aber nur in Form eines PAL/NTSC-Gemisches, das sich nicht aufzeichnen lässt. Vielleicht sollte ich doch lieber mal einen echten NTSC-Rekorder kaufen.
Vorerst bleibt nur, die NTSC-Kassette über die Videokarte des Computers aufzunehmen. Da funktioniert das nämlich.

Eine Antwort auf „Technische Anschaffungen“

  1. <blockquote>Haare schneiden</blockquote>

    Überraschen Sie die Schüler nach den Ferien doch mal mit einer neuen Frisur – ich denke da etwa an Harald Schmidt nach seiner Sendepause.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.