Freunde der klingonischen Oper

Heute nacht um 0:05 Uhr auf Deutschlandradio Kultur: juHrop (“tschuh-rop”, dt. Heimweg), eine Klingonische Oper von Frieder Butzmann. Via netzpolitik.org, zu Details siehe dort. Ja, es ist genau das, an das man denkt.

(Außerdem wird auf Bayern 2 um 21.30 Uhr die erste Folge von Jonas, der letzte Detektiv wiederholt. Die ersten 6 Folgen werden immer am ersten Mittwoch des Monats ausgestrahlt. Hat mir ein Schüler heute zugesteckt.)

3 Antworten auf „Freunde der klingonischen Oper“

  1. Nun sagt mir diese Krimireihe zwar nichts, aber beim recherchieren über Wikipedia und dem Downloadangebot fiel mir schon mal auf das Peer Augstinski mit macht. Das die Serie aus den 80ern ist und trotzdem Science Fiction und dass es in Hamburg einen anscheinend sehr gut verdienenden Dr. jur gibt, der mehrerer Hörspielreihen wieder aufgelegt hat und diese speziellen neuen Abschiedsfolgen wohl auch finanziert hat.

    Jedesmal wenn ich lese, dass finanziell erfolgreiche Leute auch Genreliebhaber sind, ist es für mich ein kleiner Sieg über die Meinung meiner Familie, dass Genrehobbies nur für Kinder oder Loser sind.

  2. Ich kenne auch nur einzelne Folgen von Jonas, aus den 80ern, die mir aber sehr gefallen haben. Kunststück, mag ich doch SF und diese Art Krimis. Die “erfolgreichste Hörspielserie des Bayerischen Rundfunks seit Dickie Dick Dickens”, sagt Wikipedia.
    Das mit den zwei letzten, privat finanzierten Folgen habe ich auch erst gestern gelesen. – Obama wird in einem der nächsten Spider-Man-Hefte auftauchen (Kunststück, das ist noch jeder Präsident), es wird viel Aufhebens davon gemacht, dass er wohl mal regelmäßig Spider-Man gelesen hat.

    Fußnote zu Jonas: Eine ähnliche Figur, an die ich mich aber nur dunkel erinnern kann, ist Timothy Truckle. Ähnlich dystopische Gesellschaft in naher Zukunft, ähnlich kuriose Kriminalfälle eines Ausnahmedetektivs, dessen Assistent ein Computer namens Napoleon ist (statt Sam wie bei Jonas). Für mich unvergesslich die Titel der zwei Sammlungen: “Wer stiehlt schon Unterschenkel?” und “Der Samenbankraub”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.