Auf dem Weg zum Kongress.

image

Versuche, nach Informatiker auszusehen.

(Münster, INFOS2011)

Nachtrag: Denn ja, ich bin noch nicht in der Schule – war das nur letzte Woche, noch ohne Schüler, friedlich und aufgeräumt. Ich hätte schon ganz gerne eine Klausur-Woche in der Schule, in der sich Lehrer treffen und in Ruhe Dinge besprechen. Zum Beispiel Ende Juli: Bis dahin Normalbetrieb, in der letzten Woche die Schüler nach Hause schicken und dann Zeugnisse erstellen und das kommende Schuljahr planen. Am Freitag gibt es dann die Zeugnisse und Ferien.

(Allerdings: der Wunsch vieler Familien, diese Woche schon in den Urlaub zu fahren und die Zeugnisse später mal abzuholen, wäre verständlich.)

Zurück zur Sache: bin auf einem Informatik-Didaktik-Kongress an der Uni Münster. Gleich ist Eröffnung, WLAN läuft.

Ich freue mich aber schon auf die Schule und die Schüler, auch wenn ich dieses Jahr nur Informatik unterrichte und kein Englisch, nicht mal Deutsch. Ich unterrichte einfach zu wenig, und das geht für das Mangelfach Informatik drauf.

3 Antworten auf „Auf dem Weg zum Kongress.“

  1. Übrigens viele kluge, kreative Köpfe hier. Dafür (fast) kein Getwitter und kein einziges Web‑2.0‑Schlagwort, kein Ende des Papieruniversums, keine neue Generation. Es gibt also auch eine Welt ohne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.