11 Antworten auf „Hilfe bei der Vogelbestimmung?“

  1. in solchen fällen muss man herrn schmerles oder herrn ranke bei antville fragen. die wissen immer alles was tiere und pflanzen betrifft, egal ob alt, neu, ausgestorben, in- oder ausländisch.

  2. Den Herrn Schmerles kenne ich ja, vielen Dank Frau kelef. Aber ich trau mich dann doch nicht, so bei fremden Leuten vorbeizufragen. Inzwischen: Sperber? Heisere Dohle?

  3. Der Eichelhäher klingt bis jetzt noch am besten. Mit dem “Es gibt wohl kaum einen Vogelbeobachter, der nicht schon einmal von den Rufen des Eichelhähers genarrt wurde” hat die verlinkte Seite eh mein Herz gewonnen.
    Gesehen habe ich hier aber noch nie einen.

  4. Wie schade, sind schöne Tiere! Hier im Teutoburger Wald höre bzw. sehe ich bei Spaziergängen immer den einen oder anderen. Die Lautvariationen des Eichelhähers sind wirklich beeindruckend.

    Über die verlinkte Seite hat sich übrigens ein anderes Rätsel aufgelöst: Ein Freund war vor Jahren nächtens im tiefen süddeutschen Waldgebiet unterwegs, als er ausgesprochen gruselige Laute hörte, die ihm das Blut in den Adern gefrieren ließen. Er konnte sich nie erklären, was dieses satanisch-martialische Grollen hervorgebracht haben könnte. Die Tonaufnahme brachte es an den Tag: Man höre sich den Luchs an!

  5. Ich bin gegen den Häher. Ich halte die Rufe von Eichelhähern für zielmich charakteristisch. Hoffentlich habe ich mit dieser Meinung nicht meinen Vorschlag disqualifiziert – für mich sind nämlich Stare die besten Stimmkünstler. Sehr oft bin ich im Frühling erstaunt, welche Laute da plötzlich in der Umgebung zu hören sind; wenn ich dann nachschaue, sind es meist die frisch eingetroffenen Stare.

  6. hallo herr rau.
    ich bin gerade zufällig, durch die referrer auf mein blog, über diesen eintrag gestolpert. ich meine auch, ohne gross nachgeforscht zu haben, einen papageienvogel zu erkennen.
    bezugnehmend auf ihre zurückhaltung bezüglich fragen zu tieren und pflanzen zu stellen kann ich nur sagen: “bitte immer gerne!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.