Was romantisch ist

Langsam zum Ende der romantischen Epoche kommend, habe ich meinen Q11ern heute dieses Foto gezeigt (von Frau Rau bei einem Oktoberfestbesuch aufgenommen):

ach_wer_da_mitreisen_koennte

Und dann sollten die Schüler sagen, was an dem Bild romantisch ist. Es kam auch eine ganze Menge dabei heraus. Symbole hatten wir zuvor auch wiederholt. Aber das wichtigste, eigentlich Romantische an dem Bild, das mich dazu gebracht hat, Frau Rau anzustupsen und die Aufnahme zu machen, das hat keiner gesagt oder gesehen.

Tagged: Tags

9 Thoughts to “Was romantisch ist

  1. Oh, ein Rätsel :)
    Ich tippe auf das Schild „zum Mitreisen gesucht“ -> Wander-Motiv
    (meine J2er in Musik versuchen sich gerade in Schuberts Lieder hinein zu hören)

  2. Das Herz mir im Leib entbrennte,
    Da hab ich mir heimlich gedacht:
    Ach, wer da mitreisen könnte
    In der prächtigen Sommernacht!

    Eichendorff

  3. Genau das Gedicht hatte ich im Kopf, ja. Das Bürgerliche hinter sich lassen und dem bunten Ruf folgen. (Beziehungsweise es dann ja doch nicht zu tun.)

  4. Ganz großartig. Auch weil das „Schloss“ so einen krassen Kontrast bietet zu allem, was ich mir alltagssprachlich unter „romantisch“ vorstellen würde.

    Ich meine, Piratenflagge. WTF.

  5. Fragt sich nur, ob sich der Status als „Personal“ auch romantisch verklären lässt (ein jeder Jüngling hat nun mal / ’nen Hang zum Küchenpersonal?).

    Noch zehn Tage bis zur Italiänischen (Kurz)Reise, ganz bürgerlich. Freude herrscht.

  6. Na das ist doch klar!
    Für einen Bayern ist das Oktoberfest für sich schon der Inbegriff der Romantik!

    Wie der Gerstensaft in den Krügen schwappt, und die Frauen in den Dirndln….

    ;) :D

  7. Ja, das ist irgendwie aus der Romantik geworden. Beim Oktoberfest treffen sich das Biedermeierliche als Romantik-Schwundstufe und das konservativ gewordene Burschenschaftliche des Vormärz.

  8. Mir kamen sofort die „Wandergesellen“ in den Sinn, die ihre Kenntnisse erweiterten und sich die Welt auf ihre Weise erschlossen. Und Personal, auch mitreisendes, wie die Bediensteten der Schloßherrschaft, gehört wohl zu jeder Epoche. Persönliches Erleben von Romantik ist gewiss unabhängig von der Gesellschaftsschicht. Denn, wie „romantisch“ mag es sein, wenn Besitz zu Besitz verheiratet wird?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.