Die schönsten Sachen aus dem Future Dictionary

Vor kurzem habe ich schon etwas über The Future Dictionary of America geschrieben. Inzwischen habe ich noch ein paar schönere Einträge drin gefunden:

  • Bookmonster Babs: eine sagenhafte Gestalt, die an jedem Jahrestag des ersten gelesenen Wortes zu einem Kind kommt und ihm Buchgeschenke bringt. Babs hat lila Fell und gelbe Zauberstiefel. Am Vorabend des Jahrestages versuchen Kinder Babs anzulocken, indem sie ihr ein Buch mit Zeichnungen und selbst ausgedachten Geschichten erstellen. (Anne Ursu)
  • Adulteration: Den inneren Erwachsenen in sich entdecken (nachdem man festgestellt hat, dass das innere Kind ziemlich nervig ist); die Baseballkappe wieder richtig herum aufsetzen. (Marilynne Robinson)
  • and-yet: wird wie ein Wort ausgesprochen, Betonung auf der zweiten Silbe. Ein satzwertiges Element, findet sich oft am Schluss von Äußerungen und bedeutet soviel wie “Aber ganz hundertprozentig richtig ist das nicht.” (Nicole Krauss)
  • home accompanist: ein Musiker zu Hause, der für Familienfeste und ‑aktivitäten eine passende Hintergrundmusik spielt – bei Mahlzeiten, Abfahrten, Ankünften, Partys, zur Schlafenszeit und so weiter. Sie lassen die Leben ihrer Gastgeber bedeutsamer, wichtiger und filmartiger erscheinen. (John Henry Fleming)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.