Das Sozialgericht Bremen erklärt das WWW

Erfahrungen beim Shopblogger mit den Behörden. Lange Diskussion dazu auch beim Lawblog. Auch bei Hokey wird diskutiert.

Die Kurzfassung: Das Sozialgericht Bremen beschwert sich, dass bei einer Google-Suche unter den ersten zehn Treffern ein Blog-Eintrag mit diesem Titel zu finden ist – eine unerlaubte Namensanmaßung, meint das Sozialgericht Bremen.

4 Antworten auf „Das Sozialgericht Bremen erklärt das WWW

  1. Manchmal glaubt man wirklich, in Schilda zu leben.
    Demnächst müssen wir wahrscheinlich erst Formulare und Anträge ausfüllen, um bei Google gelistet zu werden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.