Lesen üben mit “The Big Scan”

Bei der BBC gibt’s schönes Online-Lernmaterial, darunter unter dem Abschnitt Reading/Scanning einen animierten Flash-Krimi: The Big Scan. Angela Spelling wurde tot in ihrem Hotelzimmer gefunden, ihre Schwester beauftragt einen Privatdetektiv (den Spieler), herauszufinden, was geschehen ist. Schmuddeliges Büro, Trenchcoat und Hut am Haken, erfreulich viel Atmosphäre. An der Wand hängt ein Nighthawks-Druck. Man geht in beliebiger Reihenfolge ins Hotel, zur Polizei, in die Leichenhalle und sucht mit point-and-click Hinweise, um am Schluss einen Täter und Motiv herausgefunden zu haben.

Das habe ich neulich Schülern einer 6. Klasse zum Spielen gegeben. Funktioniert gut, dauert höchstens eine halbe Stunde, eher weniger.

(Ebenso erfreulich, dass im Achtklassbuch Bogart-Fotos aus The Big Sleep und The Maltese Falcon zur Illustration einer Krimigeschichte auftauchen.

‘McGill’, it says on the door. ‘J. McGill. Private Detective’. Not a bad job. A tough one at times, I admit, but that’s the way I like it.

Und außerdem gibt’s im Buch einen Ausschnitt aus “The Body” von Stephen King, mit Fotos aus Stand By Me. Meine Generation ist bei den Schulbuchautoren angelangt! Genau genommen habe ich mir das schon vor einigen Jahren gedacht, als ich das erste Robert-Gernhardt-Gedicht in einem Schulbuch entdeckte.)

Eine Antwort auf „Lesen üben mit “The Big Scan”“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.