Phantasiererörterung

Neben der Phantasiererzählung gibt es natürlich auch die Aufgabensorte der Phantasieerörterung. In der 7. Klasse so:

Ein unbekannter Gönner hat der Schule 20.000 Euro geschenkt unter der Bedingung, dass die Schüler darüber entscheiden, was mit dem Geld geschehen soll. Schlage eine Sache vor, für die das Geld ausgegeben werden soll, und begründe deinen Vorschlag.

Bin schon mal gespannt, was alles herauskommt. Nach Rücksprache konnte die Summe auf 40.000 Euro aufgestockt werden, falls die Idee gut, aber teuer war. Überhaupt muss man vorher klären, wofür 20.000 Euro überhaupt reichen. Hm, schönes Recherchethema für die Schülerzeitung, fällt mir gerade ein: wieviel was am Schulunterhalt so kostet.

(Dass man mit Geld nicht alle Probleme lösen kann, kommt dann in den nächsten Jahren.)

3 Antworten auf „Phantasiererörterung“

  1. Beispiele für den Schulhausunterhalt einer eher kleineren Schule: 20.000/Jahr, je für putzen, bestromen und beheizen. Weitere 20.000 für Computer/Netzwerk in der Verwaltung.

  2. Danke für die Beispiele. Ich kriege nur gelegentlich Zahlen mit, etwa für die Papierhandtuchspender in den Toiletten, und die sind jeweils alle viel größer, als man so meint. Wenn die Kosten nicht zu geheim sind, werde ich mal die Schülerzeitung zu einem Überblick anregen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.