Thor

Also in Thor gewesen. In den USA ist der Film ein Erfolg bei Kritik und dann wohl auch beim Publikum im erwarteten, nicht übermäßig spektakulären Rahmen, das freut mich. Selber fand ich ihn nicht besonders gut, und das lag an Drehbuch und Regie. Und der Musik. Die Schauspieler sind okay, die Sets wirkten nicht übertrieben und waren keine reinen Vorzeigestücke, aber besonders schön fand ich sie nicht. In Asgard fehlten die Bäume, und ich hatte nie das Gefühl, dass es da eine ganze Welt zu erkunden gäbe. Durchweg gefehlt haben kleine kurze Szenen, die für mich die Figuren individualisieren und charakterisieren.

Der Erfolg freut mich trotzdem: das kann nur gut sein für The Avengers, der 2012 ins Kino kommen wird. Avengers war 1963 das erste Marvel-Superheldenteam, wenn man von den Fantastic Four absieht, die eher eine Familie als ein Team sind. Und so wird der Kinofilm dazu auch der erste Film sein, der verschiedene bereits existierende Marvel-Helden versammelt: Hulk, Thor, Iron Man aus den bereits gesehenen Filmen und Captain America aus dessen eigenem Film, der im Frühsommer diesen Jahre in die Kinos kommen wird. Dazu Nebenfiguren aus allen diesen Filmen, Hawkeye und (wohl) Luke Cage, die bereits in Thor einen Gastauftritt haben. So viele Figuren, die untergebracht werden wollen, das kann eigentlich nur in die Hose gehen. Aber so kühn, dieser Plan!

—–

Lieblingsszenen aus der germanischen Mythologie: die Asen haben den Vater der Riesin Skadi getötet, die Genugtuung möchte. Sie will einen der Asen heiraten, am liebsten den schmucken Balder. Aber die Götter machen es ihr schwer – sie kriegt von einer Reihe göttlicher Junggesellen nur die Füße und Beine zu sehen, der Rest bleibt verhüllt. Skadi kriegt Balder nicht, sondern fällt auf die hübschen Beine des Gottes Njörd herein. Ich hab’s schon mal gefragt, aber gibt es tatsächlich eine Kontinuität zwischen germanischer Mythologie und Hochzeitsbräuchen in der Gegenwart? Da gibt es genau solche Spielchen ja auch.
Danach ist Skadi ist immer noch traurig, und um sie aufzuheitern, bindet Loki das eine Ende eines Stricks einer Ziege um den Bart, das andere Ende sich selber um die Hoden, und ein lustiges Tauziehen beginnt. Ein lustiges Volk, diese Götter.

—–

Die Marvel-Parodie auf den VW-Spot kennen vielleicht schon einige:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Marvel-Filme, die noch kommen:

  • Captain America: The First Avengers 2011 (bin skeptisch, erwarte aber eher mehr als bei Thor; spielt im 2. Weltkrieg)
  • X-Men: First Class 2011 (Trailer laufen schon, möglicherweise okay)
  • ein zweiter Ghost Rider 2012 (Nicolas Cage, habe geringe Erwartungen)
  • ein neuer Spider-Man 2012 (Re-Launch; noch keine Meinung dazu)
  • The Wolverine 2012 (der letzte war schlecht – aber wir mögen Hugh Jackman)
  • The Avengers 2012 (sooo gespannt!)

6 Antworten auf „Thor“

  1. Da ich so ein großer THOR-Fan bin, hatte ich meine Erwartungen vor dem Kinogang ganz schön heruntergeschraubt. Dadurch war ich zumindest nicht enttäuscht. Von den Kulissen eigentlich auch nicht, weil die ja im Comic im Grunde ebenso einfallslos sind … allerdings hat mich deren Tristesse im Endeffekt dann doch gestört. Note 2- (für Genrefans)

    Wenn es um Drehbuch, Regie, echtes Kino geht, dann war Hulk I für mich die beste Comic-Verfilmung bislang. Dabei bin ich überhaupt kein Fan des grünen Cholerikers.

  2. Ist das cool! Da verblasst mein Spider-Man dagegen. Zugegeben, wenn ich da älter als zwölf, dreizehn gewesen wäre, sähe das Bild nach mehr aus.

    Aber der Thor… Respekt.

    Habe mir beim Onlinehandler mal den Simonson-Omnibus (knapp 1200 Seiten) auf meine Wunschliste gesetzt. War nach meiner Zeit, aber man hört ja Gutes.

  3. Ich werde wohl auf die DVD warten. Kino höchstens für Cap und Avengers. Ich bin ja schon sehr gespannt darauf, welche Cap-Teile/Arcs sie im Film übernehmen. Was ich bisher gesehen habe, ist ja eindeutig WW2, es müsste also eine Überleitung in die Jetzt-Zeit geben. Ob sie ihn tatsächlich in einen riesigen Eisblock packen?

    Nebenbei: Spricht Thor im Kinofilm auch so „gestelzt“, wie er es häufig in den Comics tut?

  4. [Randbemerkung]
    Brennende Zigaretten zwischen den Fingern von Darstellern sind ja jetzt im amerikanischen Fernsehen bei alten Filmen und Serien verpixelt. Lächerlich sowas.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.