Die dritte Schulwoche 2020/21 beginnt…

Herr Mess beschreibt schön seine Schulwoche. Fisherman’s Friends unter der Maske… muss ich auch mal probieren.

Hier dauert es etwas, bis ich Muße zum Bloggen finde. Heute der erste Tag ohne Maskenpflicht im Klassenzimmer. In München gibt es zwar Maskenpflicht in der Schule und der Fußgängerzone und Auflagen für Versammlungen und Gastwirtschaften, aber ich wohne ja nur hier und arbeite in Fürstenfeldbruck, wo die Zahlen niedrig sind. Ich habe die Maske immer noch fast den ganzen Schultag an, mindestens solange ein Schüler oder eine Schülerin auch Maske trägt, und das war letztlich immer so.

Letzten Donnerstag war übrigens (freiwillige) Reihentestung für Lehrkräfte und Angestellte.

Heute zum ersten Mal “Englische Konversation” gehabt. Davor ein bisschen recherchiert, wie andere Schulen das handhaben – interessant, ein Gymnasium bietet (wie wir) zwei Kurse an, die differenzieren aber nach Vorbereitung auf externe mündliche Prüfungen einerseits, und letztlich nach Filmtheorie und ‑geschichte andererseits. Auch reizvoll.

Ich wusste nämlich nicht so recht, was ich machen sollte. Ich bilde mir ein, nie groß planen zu können, solange ich eine Klasse oder einen Kurs nicht kenne – reden die gerne, oder nicht, sind die mufflig, oder fröhlich, gut, schlecht, ängstlich? Außerdem will ich einerseits keine Solitär-Doppelstunde machen, sondern etwas, an dem ich anknüpfen kann; andererseits will ich mir am Anfang kein großes Projekt anfangen, aus dem dann doch nichts wird.

Also erst einmal Vorstellungsrunde mit Inigo Montoya: “Hello. My name is Inigo Montoya. You killed my father. Prepare to die.” ist ja ein bekanntes Filmzitat und Mem und außerdem eine so gute Veranschaulichung der Small-Talk-Vorstellung auf Konferenzen, dass es “Hello, my name is”-Konferenzaufkleber mit diesem Zitat gibt. (1. Sag deinen Namen, 2. Sag etwas über dein Verhältnis zum anderen, 3. Sag etwas über dein Projekt oder deine Pläne.) Das haben wir dann geübt.

Englische Konversation: Ich weiß noch nicht, wie viel die miteinander reden sollen, coronamäßig. Partner- und Gruppenarbeit war bisher verboten, ich nehme an, das gilt plötzlich nicht mehr?

3 Antworten auf „Die dritte Schulwoche 2020/21 beginnt…“

  1. Da dachte H., Schule lässt ihn los. Aber nein! Thomas K., Thomas R. und Herr M. berichten derart plastisch und mitreißend vom Schulalltag, dazu kommen noch die Erzählungen von H.s Schulleiterfreundin …

  2. Thanks for the mention ;-)
    Ich kann dir nur vom Fisherman’s Friend-Experiment abraten. Es sei denn du willst aussehen im Gesicht wie Bridget Jones ;-)

  3. Tatsächlich sind seit Beginn dieses Schuljahres Partner- und Gruppenarbeit wieder erlaubt, da die Abstandsregeln innerhalb einer Klasse nicht mehr gelten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.