Jane Austen and Seth Grahame-Smith, Pride and Prejudice and Zombies

“Such joys are scarce since the good Lord saw fit to close the gates of Hell and doom the dead to walk amongst us.” Eben gelesen: “Pride and Prejudice and Zombies” von Jane Austen und Seth Grahame-Smith. Schon lustig. Die Prämisse: Seit 35 Jahren ist England von Zombies geplagt, man hat sich daran gewöhnt, das Leben geht weiter. Zu den accomplishments, die junge Damen vorweisen können, gehört jetzt allerdings auch der Umgang mit Schusswaffen, waffenloser Kampf und Schwertkampf – statt grand tour in Europa verbringt man ein paar Jahre in China oder Japan und lernt asiatische Kampfkünste. (Daher auch die …

Global 3000: Videoquelle (und etwas Jane Austen)

Osterferien. Das DaF-Blog hat den Global-3000-Fragebogen der deutschen Welle entdeckt: Cornelia beschreibt, wie sie die Videos dort im DaF-Unterricht einsetzt. Ganz kurz: Die deutsche Welle fordert im Rahmen eines größeren Projekts weltweit Hörer auf, Videos einzuschicken und darin einige Fragen zu beantworten: What is your name, how old are you and where do you live? What do you do for a living, how much do you earn? What does globalization mean to you? What worries you? What makes you happy? What’s your favorite food? How do you spend your leisure time? What do you expect for your future? Which country …

Lost in Austen (Lesen 2.0)

Wer das Genre kennt, der kann sich gleich etwas unter Lost in Austen. Create Your Own Jane Austen Adventure von Emma Campbell Webster vorstellen. Man liest ein paar Seiten, wird dann vor eine Entscheidung gestellt und liest dann je nach Wahl auf der einen oder anderen Seite weiter. Dort liest man wieder einige Absätze, trifft wieder eine Entscheidung, und liest sich so kreuz und quer durch das Buch. Die Geschichte hat dabei mehrere Enden, glücklichere oder weniger glücklichere. (Ich habe mal ein solches Hobbit-Heft mit einer 6. Klasse gemacht.) Typischerweise sind solche Bücher Fantasy-Geschichten. Abenteuer in Katakomben, Skelette kommen auf …

Jane-Austen-Fundstücke

In der Buchhandlung gestern gesehen, dass es Unmengen Jane-Austen-Material gibt. (Haben wir vermutlich alles Colin Firth zu verdanken.) Hier nur zwei von vielen Büchern: In Austenland von Shannon Hale geht es um Pembrook Park, einen englischen Jane-Austen-Urlaubsort, in dem alle Gäste Rollen aus der Welt der Jane Austen zugewiesen kriegen – und die entsprechende Kleidung und Einweisung in die Verhaltensweisen natürlich auch. Als alter Rollenspieler ist mir Lost in Austen: Create Your Own Jane Austen Adventure von Emma Campell Webster gleich und mit gemischten Gefühlen aufgefallen. Es ist tatsächlich das, was man denkt: Pride and Prejudice in der Form eines …