Vorgangsbeschreibung: Die Knalltüte

Zwischendrin zum Üben in der 6. Klasse, damit die Kinder auch genug Unfug lernen. Die Schüler haben die gezeichnete Anleitung gekriegt, aber das hat ihnen noch nicht gereicht zum Nachbauen – etwas Text dazu muss eben doch sein, etwas Erklärung, ein paar Temporalsätze und Final- oder Kausalsätze. Daher die Vorgangsbeschreibung.

Die Zeichnung habe ich selbst gemacht, da ich keine freien Zeichnungen fürs Blog gefunden habe. Ist vielleicht etwas einfach für die 6. Klasse, aber immerhin bringe ich ihnen auch die Fachausdrücke “Bergfalte” und “Talfalte” bei. Ein bisschen Origami sollte ohnehin jeder können.
Natürlich haben die Schüler danach nicht mehr viel Unterricht gemacht, sondern nur versucht, diese Knalltüte auch zum Knallen zu bringen. Ganz so einfach ist das auch nicht, man braucht schon etwas Schwung dazu. Die Jungs hatten keine Probleme, aber ein paar Mädchen schon.

Hier noch zwei schöne Anleitungen von Youtube. Könnte man auch mal in der Schule machen, so etwas.

8 Gedanken zu “Vorgangsbeschreibung: Die Knalltüte

  1. haeby on 24.11.2009 at 19:54 sagte:

    Vielen Dank für diesen Tipp. Werde ich die Tage in meinen Unterricht einbauen.

  2. Nett. Fest gebucht für meine 5. Klasse, die ich hoffentlich auch in der 6. Klasse in Deutsch behalte – wer weiß das heute schon. Endlich etwas anderes. Ich musste zu meiner Zeit noch beschreiben, wie man einen Fahrradschlauch flickt – würde heute wahrscheinlich böse enden. War bei mir eine Vier, weil ich das Aufrauhen vergessen hatte – dabei hielt es immer auch so!

  3. Fahrradschlauch, früher beliebt, kenne ich auch noch. Auch aus dieser Zeit: ich decke den Frühstückstisch. Aus der Grundschule kennen meine Sechtsklässler: wie man telefoniert. (Das taucht dann in Informatik wieder als Übung zum Algorithmus auf.)

    Ein Problem ist, Vorgänge zu finden, die im Erfahrungsbereich möglichst vieler Schüler liegen.

  4. Pingback: Nietzsche und Medienpädagogik - riecken.de - Gedanken zu Bildung, Lehre und Schule

  5. hallo guten tag alle zusammen ich bin eine schülerin aus der leibnizschule und unser lehrer hat genau dieses arbeitsblatt uns gegeben

  6. Das ist aber schön. Ich stelle meine Sachen ja auch hier herein, damit andere Leute sie wiederverwenden, genauso wie ich Material von anderen selber verwende.

  7. isso198 on 28.1.2013 at 13:33 sagte:

    voll nett werde ich auch mal versuchen

  8. Ela on 9.12.2013 at 19:14 sagte:

    Hallo!Ich gehe in die 6.Klasse und wir schreiben morgen eine Arbeit über eine Bastelanleitung.Neulich haben wir auch diese Fahrradschlauch-flicken-beschreibung gemacht! Ich fand das zwar auch nicht so ein schönes Thema aber,es war sehr einfach,jedenfalls einfacher als diese Knalltüte,die aber eine witztige Idee ist.Doch eigentlich finde ich es ganz schön,das mal so sachen beschrieben werden und nicht immer diese eintönigen Beschreibungen,die vielleicht hilfreich aber total langweilig sind!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Manchmal sollte man anderen das letzte Wort lassen, selbst wenn sie eine andere Meinung haben als man selber.

Post Navigation