Harte Schule

Nach dem Vorbild der englischen Serie “That’ll teach ‘em” gibt es ab 21. Mai 2005 (19.25 Uhr) im ZDF eine vierteilige Doku-Serie über deutsche Schüler, die im Stil eines Internats der 50er Jahre unterrichtet werden.
“Harte Schule” heißt die Serie. Vier Wochen lang mussten 24 Gymnasiasten (aus Bayern, Baden-Württemberg und Hessen) Schuluniformen mit kurzen Hosen tragen und bekamen eins mit dem Rohrstock übergezogen, wenn sie nicht parierten.

Über die englische Serie habe ich ja schon mal kurz etwas geschrieben; auf die deutsche Enstprechung bin ich gespannt. Lässt sich das überhaupt übertragen? Und wird uns diese Schule am Ende gar als Utopie vorkommen? – Vermutlich hängt das sehr von den ausgewählten Schülern ab. Ich bin schon mal neugierig.

Mehr Infos und Bilder zum Beispiel hier.

ERGÄNZUNG: Die erste Folge kommt doch schon Donnerstag, 19.5. um 19.25 Uhr. Hier die ZDF-Seite zur Sendung.

ERGÄNZUNG 2: Siehe neueren Eintrag.

9 Antworten auf „Harte Schule“

  1. Das ZDF macht jetzt wohl einen auf Geschichts-Big-Brother. Gleiches Konzept mit höherem Anspruch. Ich muss gestehen, diese Gutshaus-Reihe zum Ende hin verfolgt zu haben (den Anfang habe ich leider verpasst…), obwohl sie mir ein wenig…hmmm…idealisiert vorkam. In der Stadt hat das Leben wohl wenig romantischen Flair gehabt, im Jahre 1906.

    Daher vermute ich, dass auch die Schulsendung lediglich eine Verklärung der guten alten Zeit sein wird, wo die ältere Zielgruppe des ZDF sich bestätigt fühlen wird, dass früher alles besser war und die Jüngeren sagen können: Gott sei dank! Ich musste das nicht mitmachen. Überhaupt verbinden die meisten “alte Schule” mit Rohrstock und still sitzen. Dass es schon in den 20ern reformpädagogische Ansätze gab, die mit Rohrstock und “Schulbank drücken” nicht viel gemein hatten, wird da oft ausgeblendet und als Missgeburt der 68er abgetan… Schade eigentlich.

  2. Ich sehe das ganz positiv: Das sind auch nichts anderes als Live-Rollenspiele. Nur dass die im Gutshaus und in der Schule nicht als Vampire oder Schwertkämpfer unterwegs sind. (Das Gutshaus hatte ich meinen Schülöern empfohlen; wir lasen da gerade Effi Briest.)
    Zumindest die englische Schulsendung verklärte die alte Zeit keinesfalls als gut. Aber die Engländer haben ja bei PISA und so auch besser abgeschnitten, da ist weniger Gefahr, dass sentimental nach Zucht und Ordnung geschrien wird.

  3. Klingt ja eigentlich interessant, aber will ich mir wirklich eine TV-Serie über Schule ansehen wo ich sie doch grade hinter mich gebracht habe?

    PS: IGITT Effi Briest! Uah hab ich das gehasst;)

  4. Ich sehe das auch gar nicht so negativ…aber das passiert mir häufig, dass meine Äußerungen negativer ankommen als sie gemeint waren – daran sollte ich vielleicht bis zu meinen ersten schriftlichen Bewertungen arbeiten. ;-)

    Der Rollenspielvergleich ist ganz treffend und hebt das ganze auch ein wenig vom BigBrother-Reality-TV ab, wo man ja die Leute so beobachtet, wie sie (vorgeblich) sein sollen. Das hat mich an den Menschen im Gutshaus auch beeindruckt, dass sie dieses Rollenspiel vollkommen angenommen haben und nicht das Handtuch geworfen haben. Zudem geht es ja auch nicht darum, jemanden rauszuwählen oder nackt beim Duschen zu beobachten.

    Obwohl ich mich selber nicht in der Rolle eines Lehrers mit Rohrstock versetzen könnte. Ich weiß wirklich nicht, ob ich das fertig bringen würde. (Ich kann mir vorstellen, dass man schon in sehr stressigen Situationen manchmal aus der Haut fahren möchte, aber nicht für ungemachte Hausaufgaben oder schmutzige Fingernägel…)

  5. (Über Rechtschreibfehler, grammatische Untaten und Ähnlichem in meinem vorigen Beitrag bitte ich hinwegzusehen…)

  6. ich lese eure beiträge und merke, dass ich eigentlich keine ahnung habt was dieses Projekt überhaupt war!
    ich bekenne mich jetzt hier als jemand, der an dieser Produktion teilgenommen hat und möchte euch sagen, dass weder der Big Brother noch der Rollenspiel vergleicht voll zutrifft!

    Ich kann und darf nicht viel über dieses Projekt erzählen aber ich kann es empfehlen und euch ermutigen einfach mal in die erste Folge (19.5.2005 19.25Uhr) reinzuschauen und euch dann eine wirkliche berechtigte Meinung über “die Harte Schule der 50er” zu machen. Postet nach der ersten Folge eure Meinung zu diesem Thema ich lese sie gerne und gebe sicherlich eine Antwort!

  7. Hallo!
    Ich hatte mich mehr auf diese Gutshausgeschichte bezogen. Über das Schulprojekt kann ich mir tatsächlich kein Urteil erlauben, nur Prognosen wagen. Und Big-Brother war gar nicht so abfällig gemeint und kam mehr daher, dass BB diese ganzen Reality-Sendungen mit Rundumkamerabefilmung ins Rollen gebracht hat. Zumindest diese Gutshaussache war schon irgendwo ein “Rollenspiel”, da keine Schauspieler diese Figuren Gutsherr, Mamsell, usw. spielten, sondern ungeschulte Laien. Und für die war das bestimmt irgendwie ein Rollenspiel… Aber vielleicht kannst Du uns ja genauer aufklären, wenn die Sendung läuft oder fertig über den Äther gegangen ist.

Kommentare sind geschlossen.