Audio-Quellen für die Schule (Englisch)

Quellen für Hörverstehensübungen, die ich empfehlen kann, sind vor allem einige Podcasts. Ich höre sie regelmäßig beim S-Bahn-Fahren, und wenn nicht, dann halt auch mal nicht. Wenn mir ein Podcast gefällt, bleibt er bei iTunes gespeichert.
Für Schulaufgaben muss ich mir natürlich die Fragen sehr gründlich überlegen. Aber wenn es nur ums Üben geht, kann es auch sein, dass ich am Morgen einen Podcast höre und den gleich in der Schule mit zwei, drei offenen Fragen einsetze.

Slate’s Explainer Podcast &
Slate Magazine Daily Podcast
(Probehören: Podcast-Archiv)

Slate ist ein Online-Magazin und gehört zur Washington Post. Da gibt’s viele schöne Sachen, zum Beispiel Unmengen an Cartoons, „Today’s papers: A summary of what’s in the major U.S. newspapers“ (sehr praktisch, auch schon mit Schülern gemacht), und eben auch viele Podcasts.

Der Explainer ist zweieinhalb bis fünf Minuten lang und beantwortet jeweils eine Frage, die sich aus aktuellen Nachrichten ergibt. Mitunter sind die Fragen etwas skurill: „Who Owns a Donated Organ?“, „How To Survive a 47-Story Fall“, „How Can I Fix My Ripped Picasso?“ oder „Is Every Snowflake Different?“.

Mit Schülern mal gemacht: „How Much Can a Prisoner Hide in His Butt?“.

Am Anfang der Stunde: Vokabeln einführen, die im Text auftauchen, aber vielleicht nicht bekannt sind, zum Beispiel:

anal, cavity, digestive tract(s), constipation, laxative
recreational, sepsis, to retain, colon

Auf dieser Grundlage die Schüler raten lassen, um was es in dem Text wohl gehen wird.

Danach Fragen zum Text, zum Beispiel:

  • How much can you put in your butt?
  • Why is it dangerous?
  • Name five ways of getting things out that have become stuck?
  • How do drug runners work it?
  • Why do people put things in there?

Beim Slate Daily Podcast kriegt man jeden Tag einen der vielen Kolumnen und Artikel, die bei Slate so erscheinen. Sieben Minuten bis eine Viertelstunde, sind sie lang, nur am Freitag ist es eine gute halbe Stunde: Da kommt nämlich immer das Gabfest, so eine Art politischer Frühschoppen, bei denen ein festes Team von drei Slate-Mitarbeitern jeweils drei Ereignisse der Woche bespricht. Das Gabfest verpasse ich nie, das macht Spaß, auch wenn es wohl nichts für Schüler ist.

NPR Story of the Day und
NPR This I Believe

Der erste Podcast bringt jeden Tag ein Stück National Public Radio, zum Beispiel aus der Reihe „In Character“, die wichtige (erfundene) Figuren der amerikanischen Populärkultur vorstellt. Da ist auch immer wieder was dabei, das ich für die Schule gebrauchen konnte.

Über „This I Believe“ habe ich schon mal was geschrieben. Eine Neuauflage einer Serie aus den 1950ern, in der Leser 800-Wort-Essays zum Thema „This I Believe“ einschicken. Das sind meist Unbekannte, aber auch manchmal Leute dabei, die man kennt. Alle Essays sind online, manche in einem Buch gesammelt,
es gibt auch Unterrichtsmaterial für High School oder College. Jede Episode dauert nur ein paar Minuten.

Listen to English – Learn English!

Ein wöchentlicher Podcast, nur wenige Minuten, über Alltägliches aus England, jeweils mit einem Wortfeld oder grammatischem Problem als kleiner Schwerpunkt. Das habe ich schon in der 6. Klasse eingesetzt. Da sind zwar viele Vokabeln unbekannt, aber die Sprache ist sehr leicht verständlich, ohne gesucht kindlich zu sein.

www.BreakingNewsEnglish.com

Mehrmals in der Woche, zwei Minuten lang. Ich habe den Podcast noch nie im Unterricht eingesetzt, aber das Schöne daran: Es gibt auf der Seite zu jedem dieser Podcasts Arbeitsmaterial: Pre-Listening Activities, True-False, Synonyms, Lückentext, Activities, Topics for Discussion und vieles mehr. Die Audioqualität ist aber nicht so gut wie bei den anderen Podcasts.

(Mehr zum Thema Podcasts.)

Tagged: Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.