Noch schnell ein Zoobesuch

(Aus der Reihe: Alles muss raus. Angefangene Blogbeiträge des Jahrs 2008 aufräumen.)

Es gibt ein paar Tiere, bei denen schaue ich immer wieder vorbei. So lebhaft wie neulich habe ich die Vielfraße noch nie gesehen. Vielleicht gefällt ihnen die Kälte.

Vielfraße sind die größten Mitglieder der Familie Marder. Die Männchen werden über 30 Kilo schwer. Ihr Name kommt von „Felsenkatze“, tatsächlich essen sie im Sommer Aas, Beeren, Vogeleier; im Winter machen sie sich aber auch an Rentiere und Elche heran. Für ihre relativ kompakte Größe gelten sie als äußerst zähe, kampfeslustige Tiere.

Und natürlich habe ich nur deshalb angefangen, mich für den Vielfraß zu interessieren, weil er auf Englisch wolverine heißt. Eben, genau daher hat Wolverine von den X-Men seinen Namen.



Viel friedlicher ist dagegen der Katta (ring-tailed lemur), langjährigen Lesern hier wohlbekannt. Es war eher ein Umhertollen als eine Rangelei, aber trotzdem sehen die folgenden Bilder eher nach choreographierter Straßenprügelei aus.





Tagged: Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.