Ein paar Videoblogs

Erst mal, wegen Lehrertum, ein Lied für Deutschlehrer „(„Deutschlehrer, ihr hättet Bushido verhindern können“):

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Übrigens, am 5. Oktober ist wieder internationaler Tag des Lehrers. Falls jemand Luftballons in die Schule mitnehmen möchte.

— Aber eigentlich geht es mir um diese drei Video-Blogs in meinem Feedreader:

Alle drei zusammen kann man hier sehen, wo sie sich nur gemeinsam an eine Besprechung von Alone in the Dark von Uwe Boll wagen. Lustig, aber vielleicht zu verwirrend für den Einstieg. Es gibt eine Minidoku Behind the Scenes zu diesem gemeinsamen Video, sehenswert, weil man mitkriegt, wie so eine Show produziert wird.

Auch wenn man die Vokabel „rant“ einführen möchte, eignen sich die Filme… na ja, für manche Schüler vielleicht. Selber produzieren wäre schön, gerne auf Deutsch. Dürfte auch mit Faust oder Effi so sein. Allerdings muss man etwas von der Materie verstehen und sich ein Objekt heraussuchen, das nicht eine Nummer zu groß ist; das wird schwierig.

Tagged: Tags

One thought to “Ein paar Videoblogs”

  1. Nein, wat’n Zufall!

    Genau diese Webseite habe ich vor zwei oder drei Wochen für mich entdeckt und für höchst vergnüglich befunden.

    Wer ähnliche Videorezensionen für alte Videospiele und Horrorfilme ansehen möchte, wende sich vertrauensvoll an den kineastisch höchst gebildeten „Angry Videogame Nerd“ bei http://www.cinemassacre.com

    Der Nerd taucht ja auch in den Videos des Nostalgia Critics auf.

    Nele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.