Das Periodensystem des Irrationalen Unsinns

Von Crispian Jago (dort auch Kommentarthread und aktualisierte Versionen), via scienceblogs.

Kann ich alles unterschreiben. Zugegeben, bei den Religionen bin ich großzügiger, die behaupten ja nicht, etwas anderes zu sein. Aber Quasi-Religionen wie Homöopathie lösen verwirrtes, verwundertes Kopfschütteln in mir aus. Ich meine, wie kann man denn nur? Die hanebüchene Theorie, die fehlendende experimentelle Bestätigung, das fehlende Interesse an so einer Bestätigung, der unwissenschaftliche Ansatz des ganzen. Da hilft doch das ganze Naturundtechnik in der Schule nicht. Dieses Periodensystem gehört an die Wand in den Chemieraum.

Den meisten Hokuspokus aus dem Periodensystem kenne ich tatsächlich. Ganzfeld war mir neu, und noch drei oder vier weitere. Zu Chakren unbedingt auch den Esowatch-Beitrag lesen.

Nachtrag: Hier eine deutsche Version dieses Periodensystems.

Tagged: Tags

38 Thoughts to “Das Periodensystem des Irrationalen Unsinns

  1. Find ich sehr gut.
    Kennen Sie übrigen badscience, den Blog von Ben Goldacre? Goldacre hat ein sehr gutes Buch zum Thema geschrieben (fantasievollerweise ebenfalls „Bad Science“ betitelt), in dem er sich mit medizinischem Aberglauben auseinandersetzt, und sehr anschaulich den Aufbau von Versuchsreihen und die möglichen (und eingetretenen) Fehler und Missverständnisse erläutert.
    Prima ist auch „Trick or Treatment“ von Simon Singh und Edzard Ernst.
    Auswertung von Versuchsreihen könnte vielleicht doch doch auch für Sie mal ein interessantes Unterrichtsthema sein.

  2. Nun, ich würd gern mal wissen, wie man in 200 Jahren über diese Sammlung von Irrationaliäten denkt. Ich fress einen Besen, wenn wir uns bei dem einen oder anderen nicht täuschen würden. Wär ja auch verwunderlich, wenn gerade unsere Generation am Ende der Erkenntnis angelangt wär.

    Möcht aber keine Wetten auf die Kandidaten abschließen… ;-)

  3. Blog und Buch kenne ich nicht, Till, habe mir aber beides notiert. Versuchsreihen kommenieinen Fächern kaum vor, ich mache trotzdem, was ich kann.

    Ich bleibe skeptisch, Fontanefan, aber der Artikel sieht tatsächlich überzeugend aus. Müsste mich einlesen, kann mich vielleicht umstimmen lassen.

    Steff, das habe ich so schon oft gehört. Keine Sorge, niemand glaubt ernstlich, dass wir am Ende der Erkenntnis angelangt sind, schon gar kein Wissenschaftler. Siehe das wunderschöne Lexikon des Unwissens.

  4. Wie war das noch:
    Der Esoteriker sagt, sei ein Bier im Kühlschrank, schaut aber nicht nach – das ist nicht in Ordnung, weil das allein auf einem Glauben beruht.

    Der Wissenschaftler schaut in den Kühlschrank, definiert den dort vorgefundenen Gegenstand als Bier, macht den Kühlschrank zu und sagt, es befinde sich ein Bier im Kühlschrank – das ist in Ordnung.

    Irrtum muss erlaubt sein und ist Teil von Wissenschaft. Mit Glauben hat das nichts zu tun, oder?

    Gruß,

    Maik

  5. Das geht doch eher so:
    Der Esoteriker definiert, dass Bier im Kühlschrank ist, weil es sich doch offensichtlich um einen Kühlschrank handelt. Der Wissenschaftler glaubt ihm nicht, was den Esoteriker erst zum Jammern über die Schulwissenschaft veranlasst und dann als weiterer Beweis für die Unterdrückung des Geheimwissens herangezogen wird, das schon deshalb wahr und richtig ist, weil ja der Wissenschaftler dagegen ist.
    (Vgl. hierzu die sogenannte Adebar-Funktion: je mehr Störche, desto mehr Geburten, ergo: der Storch bringt die Kinder)

  6. Irrtum muss erlaubt sein, jawohl. Hat sich schon jemals die Homöopathie geirrt? Kann sich die Homöopathie überhaupt irren?

  7. @Fontanefan:

    Die GERAC-Studie ist leider nicht wirklich aussagekräftig. So wurden so dumme Fehler gemacht wie eine vorzeitige Entblindung, was bei der Grösse der Studie eigentlich unerklärlich ist. Sowas ist dilletantisch.

    http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Akupunktur#Die_GERAC-Studien

    Im Wesentlichen hat die Studie nur gezeigt, was eh bekannt war:
    – Es ist egal, wo man hinsticht, ein ominöses Meridiansystem gibts nicht.
    – Schmerz lässt sich ablenken (Einmal kräftig mit dem Hammer auf den Daumen, schon ist der Kopfschmerz weg).

    Immerhin ist der A. eine physiologische Wirkung nicht abzusprechen, ein Verletzen des Körpers mit Nadeln wirkt sich physiologisch messbar aus. Die Frage ist halt, welchen sicheren Nutzen man daraus allgemein ableiten kann. Auf eine OP nur unter A. verzichte ich jedenfalls gerne.

    @Steff: Was wirkt, ist auch messbar. Das wird auch in 200 Jahren noch so sein.

    Grüsse,

    R.

  8. @Herr Rau:
    Homöopathie kann nicht irren. Wirds besser, hats geholfen, wird es schlechter, nennt man es Erstverschlimmerung. Maximal der Homöopath kann falsch repertorisiert haben. Da muss er dann langwierig suchen, bis er vielleicht das Tapetenmuster des Kinderzimmers als wahre Ursache rausfindet. In der Zeit heilt natürlich fast alles von selber …

  9. Hoffe, dass verehrter Herr Rau bei all dem Sinnieren und Philosophieren über Rationales und Irrationales am PC seine Körperhaltung langfristig bewahren kann. Sollte es dann doch mal zu Verspannungen kommen, hilft der Fachmann der Wahl bestimmt mit einer wissenschaftlich gesetzten Diclofenac Spritze…

    Ich kann nur schmunzeln darüber, was in diesem Periodensystem alles auftaucht und bin sehr froh darüber, einen äußerst kompetenten Osteopathen an meiner Seite zu haben. Korrekturgeplagte Lehrerin (bisher noch ohne auffällige burn-out Symptome) und „irrationaler Wunderheiler“: welch ein Team! Und dann auch noch 2 gesunde Kinder aus dieser Verbindung: ungeimpft! Jep!

  10. Auf ungeimpfte Kinder stolz zu sein, ist so ähnlich, wie wenn man stolz darauf ist, seine Kinder russisches Roulette spielen zu lassen und ihnen dabei nichts passiert ist.

  11. @Rincewind: den Kommentar bewerte ich persönlich als „irrational nonsense“. Unüberlegt gewählter Vergleich.

  12. Kommt es bei der Impferei nicht auch darauf an, gegen was da geimpft wird, wann und wieviel gleichzeitig? Eine Tetanusimpfung wäre vielleicht doch sinnvoll, wenn man seine Kinder nicht in Watte gepackt aufwachsen lassen will. Aber ich seh schon, da prallen die Glaubensbekenntnisse aufeinander.

  13. @Barbara: Bewerten Sie, wie sie wollen, der Vergleich ist sehr wohl überlegt, gucken Sie einfach mal einem Kind beim Sterben zu, nur weil es das Pech hatte, zur gleichen Zeit mit einer alles besser wissenden Mutterglucke beim Kinderarzt gewesen zu sein, aber noch zu klein zum Impfen. Da ist russisch Roulette noch richtig human dagegen.

    Aber lassen wir das, ich will hier nicht den Blog aufmischen.

    P.S.: Kinderkrankheiten heissen nicht Kinderkrankheiten, weil sie Kinderkram sind. Und man kann sehr wohl kritisch gegenüber Impfungen sein, nicht alles und jedes muss sinnvoll sein. Wer aber stolz verkündet, ungeimpfte Kinder zu haben, ist nur jemand, der seine Kinder im Herdenschutz der Geimpften mitsegeln lässt. Für so ein Verhalten gibt es ganz unschöne Bezeichnungen, die ich jetzt unterlasse zu erwähnen.

  14. @ Beelzebub Bruck: Hier von zwei Glaubenssystemen zu sprechen ist so, wie wenn man von der Evolutionstheorie und dem Kreationismus von zwei Glaubenssystemen spricht.

    Beim Impfen sprach ich von den üblichen Kinderimpfungen, welche die STIKO

    http://www.rki.de/nn_199596/DE/Content/Infekt/Impfen/impfen.html

    empfielt.
    Falls sie sich dazu weiter informieren möchten:

    http://www.impfinformationen.de/

    oder zu den sogenannten Impfgegnern/Impfkritik gibts auch was bei uns:

    http://esowatch.com/ge/index.php?title=Impfkritik

    Das ist natürlich mit Vorsicht zu geniessen, wir sind ja alle von der Pharmafia gekauft.

  15. „Aber lassen wir das, ich will hier nicht den Blog aufmischen“.
    Gut. Und es handelt sich ja hier auch nicht um ein Forum für Impfgegner oder Impfbefürworter. Nur noch eins: meiner Erfahrung nach gibt es jedoch weit mehr unkritisch denkende Impfbefürworter -oder Hinnehmer ( vor allem unter den ängstlichen Müttern/Vätern) als kritisch denkende Impfgegner.

    Viel spannender fände ich- im Zusammenhang mit diesem oben vorgestellten und meiner Meinung nach „platten“ Periodensystem- folgende Überlegungen:

    Über die Bedeutung von rational /irrational sind wir uns – glaube ich- einig. Was steckt jedoch in dem Wort „nonsense“. That’s nonsense. Das macht keinen Sinn? Das ist sinnlos..?
    Oder: wer weiß was über die Bedeutung des Begriffs „Quacksalber“?

    Und @ Herr Rau: diese ganzen horseshit…Bezeichnungen, die kannst du auch unterschreiben?

  16. Sehr geehrter Herr Lehrer Rau,

    in diesem Periodensystem des „Irrational Nonsense“ steht der Islam (sic) neben dem Ungeheuer von Loch Ness, das Judentum neben der Leugnung des Holocaust und Shiatsu neben Gebeten.

    Man mag zu dein einzelnen Bereichen stehen wie man will: Wer das Dokument erstellt hat, ist ein Provokatör erster Güte, der gegen den Islam eben so hetzt wie gegen die Akupunktur. Und sorry: Wer dieses Dokument weiter verbreitet, hetzt mit und schürt den Hass. Lesen Ihre Schüler hier nicht mit?

    Ich weiß, was in diesem Periodensystem noch fehlt: Ein Feld mit „Lehrer“. Sorry.

    MfG

  17. Wie erklären sich eigentlich die Woo-Numbers, ist das eine Rangordnung? Also welches ist der größte Unsinn?

  18. ‚Woo-Numbers‘ ist ein hübsches Wortspiel…
    zum einen aus der Musikwissenschaft: WoO-number = nachträglich nummeriertes ‚Werk ohne opus-Zahl‘ (z.B. weil es nicht an einen Verleger gebracht werden konnte), zum anderen von ‚to woo so.‘ = überreden.
    Die Sortierung ist wohl eher nach den Blöcken geschehen. Danke für’s Teilen!

  19. Herrn Rau’s Lehrerzimmer
    Bietet einen Einblick in den Alltag eines Lehrers. In den Kommentaren werden schul- und bildungsrelevante Themen diskutiert.

    @ Db: danke für die letzten Erklärungen! Die gehen dann ja doch wieder mehr in die vom blog anvisierte Richtung?

    Und wer will durch dieses Periodensystem wen zu was überreden? Lustig auf den Kommentaren zum Originalblog: Wir finden das so toll, dass wir uns alle T-Shirts kaufen und Poster in unsre Wartezimmer hängen…

    Holocaustleugner und Scientology und Buddhismus und Akupunktur.. und alles wild durcheinander, aber schön feinsäuberlich in irgendwelche horseshit Blöcke samt Steigerung eingeteilt..

    Leute! Nahendes Sommerlochthema? Ohne euch den Spass verderben zu wollen. We are not amused.

  20. Das ist das Internet.
    Durch die Anonymität und die Eigenschaften der Platform gibts da nun mal eine andere Diskussionskultur.

  21. Eine andere Diskussionskultur, aber im Prinzip läuft das hier durchaus noch in geordneten Bahnen ab. Es fallen nur klarere Worte als im persönlichen Gespräch mit Freunden.

    Für bildungsrelevant halte ich das Thema moderner Aberglauben aber schon. Ich habe auch schon öfter darüber geschrieben und verlinkt (Welt Online: „Vor allem Lehrer und Erzieher glauben an Hokuspokus“, leider ohne anständige Quelle dazu.) Der Spiegel-Beitrag letzte Woche zu Homöopathie ist vielleicht Sommerloch und Auslöser vieler Diskussionen, das Periodensystem kommt aber gerade frisch aus dem Ausland.

    Wie ich oben schon gesagt habe, für mich sind Religionen etwas anderes als Pseudowissenschaften. Irrational? Sicher. Unsinn? Wenn man das nicht ohnehin als Tautologie versteht, dann nicht. Sicher kann man argumentieren, dass die Welt heutzutage ohne Religion besser dran wäre. (Stephen Fry zu Katholizismus.). Ich halte es eher mit Brecht. Ein bisschen Irrationalität braucht man vielleicht, und die Religiösität will ich meinen Nachbarn lassen.

    Hass will ich sicher nicht schüren, Kritikkritiker. Aber ich glaube auch nicht, dass das geschieht.

  22. „Für bildungsrelevant halte ich das Thema moderner Aberglauben aber schon.“

    Da kann ich dir zustimmen. Aber wie du auf die Idee kommst, dieses Periodensystem (und gerade dieses?) gehöre an die Wand des Chemieraums, ist mir unerklärlich. Ein Chemielehrer ist ein Chemielehrer. Und ein Lehrer ist ein Lehrer ist ein Lehrer.

  23. Ein Chemielehrer ist vor allem ein naturwissenschaftlicher Lehrer, der naturwissenschaftliche Methode und naturwissenschaftliches Denken lehren sollte: Beobachtung, Theoriebildung, kontrolliertes Experiment, Unabgeschlossenheit. Und die meisten der Elemente dieses Periodensystems – ich bin nicht mit allen vertraut – stellen sich diesem Denken nicht.

  24. Und wieder stimme ich dir zu!

    „…. – ich bin nicht mit allen vertraut – ….“

    Ein Einwurf, der mir gefällt! Und den wir Lehrer, auch die sehr belesenen, ruhig mal öfter verlauten lassen können.

  25. Andererseits bin ich zumindest mit der Homöopathie vertraut. Und die Argumente, mit der diese verteidigt wird („meine Tante hat auch mal“; „so weit ist die Schulwissenschaft halt noch nicht“) sind die gleichen unhaltbaren, mit denen die anderen Elemente begründet werden. Die Grundhaltung ist un- oder antiwissenschaftlich. Und davon gehe ich bei den anderen Elementen auch aus.

    Werde mal ein P-Seminar Mythbusting vorschlagen. Überdosis Globuli im Selbstversuch.

  26. „Hass will ich sicher nicht schüren, Kritikkritiker. Aber ich glaube auch nicht, dass das geschieht.“

    Doch. Sie machen offensiv Stimmung gegen Praktiken, die schon vielen Leuten geholfen haben. Nehmen wir Shiatsu: Eine Methode, die dem fernöstlichen Kulturkreis entstammt, die dort vollständig integriert ist. Es ist westliche Arroganz, dies als „irrationalen Nonsense“ abzutun. Wussten Sie, dass in der chinesischen Ernährungslehre Vitamine keine Rolle spielen? Hier werden Speisen nach ihrem energetischen Potenzial (z.B. „wärmend“) eingeorndet. Wenn jemand Erkältung hat, bekommt er hier einen O-Saft wegen dem Vitamin C, dort eine Hühnersuppe. Wie können Sie die Stirn haben zu glauben oder schlimmer noch öffentlich zu behaupten, dass die Hühnersuppe Schwachsinn ist, nur weil es kein wissenschaftliches Erklärungsmodell oder keine fundierten Doppelblindstudien über die Wirksamkeit gibt? Sind die Chinesen alle Idioten?

    Sie als Chemielehrer im westlichen Kontext glauben an die Vitamine, an die Antiobiotika und an die Impfungen. Das macht niemandem etwas aus, und bitte: Lassen Sie sich von der Pharma-Lobby alles andrehen. Keiner wird Sie deshalb auslachen. Alternative Theorien aber als „irrationalen Nonsense“ hinzustellen zeigt, dass Sie nichts verstanden haben. Sie tanzen um den Fetisch der Naturwissenschaften und zelebrieren eine Darstellungsform, in der Religionen, Heilmethoden anderer Kulturkreise usw. ins Lächerliche gezogen werden. Dabei (bitte verzeihen Sie die Offenheit) haben Sie offensichtlich keine Ahnung, wovon Sie reden:

    „Andererseits bin ich zumindest mit der Homöopathie vertraut. “ „Überdosis Globuli im Selbstversuch“

    Ich habe gar nichts dagegen, dass Sie gegen die Homöopathie sind. Aber die „Überdosis“ zeigt mir, dass Sie vom Prinzip nichts verstanden haben. Sie machen sich eben wie alle anderen Anhänger der reinen Naturwissenschaft darüber lustig, dass nichts mehr drin ist, weil es so verdünnt ist, als hätte man eine Aspirin ins Meer geworfen. Ehrlich: IHRE Argumentationsweise ist in keiner Weise seriöser als das was Sie anprangern.

    Es sei unbenommen, dass es viele Schalatanerien gibt, dass es viele Erklärungssysteme gibt, die für uns Westler nicht fassbar und damit nicht anwendbar sind. Vor der WM wurde berichtet, dass afrikanische Fußballer heimlich in die Stadien einstiegen und ins gegnerische Tor pinkelten oder unter dem Anstoßpunkt Knochen u.ä. vergruben, um den Spielverlauf günstig zu beeinflussen. Wir dürfen das ja als Hokuspokus belächeln. Aber öffentlich darüber herzuziehen, ist von ekelhafter Arroganz und gerade eines Lehrers nicht würdig.

  27. Au ja, wir spielen was:
    Die Würde des Lehrers ist antastbar

    Das gilt vor allem, wenn er im Internet in den Ruch einer eigenen Meinung gerät, weil er grundsätzlich und jederzeit moralisch zur Rechenschaft zu ziehen ist.

    „Aber, aber Herr Pädagoge, Sie sind auch ein moralisches Vorbild! Jetzt relativieren Sie mal schön und bleiben Sie nur immer schön staatstragend, konsensfähig und ausgewogen! Ich bin ehrlich erschüttert, wie können Sie nur…!“

    Da kann man als Lehrer, Wissenschaftler und Bürger schon mal heimlich Zeige- und andere Finger verwechseln.

  28. Um mal etwas klarzustellen: Die Methode der geplanten, systematischen und dokumentierenden Überprüfung einer Hypothese (an einem Beispiel) ist keine ausschließlich naturwissenschaftliche.
    Da gehen der amerikanische Historiker und der chinesische Mediziner den gleichen Weg. Den der Wissenschaft.
    Was an den Theoriegebilden, die in der Tabelle genannt werden, ist wissenschaftlich, Kritikkritiker?

    Ich glaube auch viele irrationale Sachen, trotzdem würde ich nie behaupten, die seien wissenschaftlich.

    Die Sachen stehen alle in der selben Tabelle weil sie das sind: irrational.

    Herr Rau hat die Kategorisierung der Religionen kritisiert und keine anderen Kulturen beleidigt. Wo ist das Problem?
    (irrationale meinung: ich verbringe auch zeit aus prokrastinationsgründen auf blogs. aber ich trolle nicht rum.)

  29. @Moe

    Jetzt aber bitte mal nicht einknicken. Der Beitrag heißt „… des Irrationalen Unsinns“ – nicht “ … der irrationalen Theorien“. Es geht hier ganz definitiv um die Abwertung all der Wege, die im Periodensystem abgebildet sind. So scheint es mir zumindest. Niemand, der das Periodensystem hier in den Kommentaren gut findet, würde akzeptieren, dass es eben auch andere Wege gibt als den der Naturwissenschaften.

    Die Methode ist das Argument der Periodensystemfreunde, und ich habe versucht klarzustellen, dass das Argument nur auf eine Sichtweise passt, nämlich auf die westliche. Wo stellt sich dei Frage nach der Wissenschaft? Wie gesagt: Bitte nicht ablenken. Und: Bitte nicht auf die „du-bist-ein-troll“-Ebene ausweichen. Ich versuche hier zu argumentieren, nicht sinnlos zu zerstören.

  30. „Die Methode“ ist keine Sichtweise von „westlichen“ Menschen, sondern internationaler Standard der Wissenschaft.

    Ich finde das Periodensystem gut, weil es eine Übersicht über Irrationales gibt, das sich öfters mal gerne als Wissenschaft verkauft.

    Niemand, aber wirklich niemand hier, hat gesagt, dass nicht „auch andere Wege“ funktionieren (andere Wege wofür?).
    Nur: dass sie, aus wissenschaftlicher Sicht (bitte die Quelle beachten!), Unfug sind, ist doch keine Beleidigung, oder? Ich trinke gerne mal Alkohol, aus medizinischer Sicht ist das auch Unfug, trotzdem fühl ich mich nciht beleidigt, weil das Teil meines Lebensstils ist.

  31. @ Moe „Nur: dass sie, aus wissenschaftlicher Sicht (bitte die Quelle beachten!), Unfug sind, ist doch keine Beleidigung, oder?“

    Und wie stehen Sie zu den eingestreuten horseshit, bollocks, quaks…. Bewertungen? Für mich: Abwertend. Beleidigend. Punkt.

    Und über Alkohol aus medizinischer Sicht: da gibt’s auch wissenschaftlich belegte Studien darüber. Ein Glas Rotwein etc. pp …..

    Werde jetzt aber nicht recherchieren; trinke lieber ein Glas gekühlten Rosé. C’est l’heure de l’apéritif! ;-)

  32. Wir werden uns wohl nicht einig werden. Und ja, ich will „andere Wege“ abwerten – solange sie tun, als ob sie in irgendeiner Form wissenschaftlich wären, solange sie sich als beweisbar oder bewiesen gerieren, und solange sie gefährlich für andere sind. Gerade in der Medizin. Homöopathie gehört dazu, und auch anderes. Humbug, Unsinn, Aberglaube sage ich dazu (im Blog oder wenn ich darauf angesprochen werde). Denken tue ich mir noch ganz anderes.

    Natürlich gibt es andere Wege als die Naturwissenschaft. Sagt auch keiner was anderes. Musik. Malerei. Philosophie in jede Form. Religion. „Wege“ ist so etwas Geschwurbeltes, Nichtssagendes.

    Gerade als Lehrer muss ich meine Meinung deutlich sagen. Ich zwinge sie ja niemandem auf.

    Wir werden uns hier nicht einigen. Meine Argumentation in diesem Blogeintrag ist natürlich unvollständig, aber das ist auch nicht meine Aufgabe, dafür gibt es Bücher und spezialisierte Blogs. Die Scienceblogs und Esowatch (Links oben) kann ich nur empfehlen.

  33. „Gerade als Lehrer muss ich meine Meinung deutlich sagen. Ich zwinge sie ja niemandem auf.“

    Ja. Wäre ja noch schöner. Und gut, dass du gut aufgehoben bist in der Sicherheit deines virtuellen und reellen Lehrerzimmers und deinen Job, deinen Beruf – meistens? oft?- so ausüben kannst wie du dir das vorstellst. Und Erfolg hast dabei. Und für diesen Erfolg auch entsprechend vergütet wirst. Lieber Herr Rau. Empfehle den Esowatch-Nonsense wem du willst. Ich sage: Gute Nacht Deutschland.

  34. Und ich sage: Wenn ihr mal in die Kiste steigt, vielleicht geht euch dann auf, dass nicht alles Wissenschaft ist.

  35. Zuerst einmal zur Esoterik:
    http://www.zeit.de/2010/28/Esoterik
    Sehr zu empfehlen… – ich persönlich halte nichts davon – spätestens nach diesem Artikel – ansonsten darf man sich auch gerne mal nach „GNM“ beschäftigen – spielt für mich in einer Liga.

    Jedoch muss ich sagen, dass ich die Tabelle allgemein als nette Idee empfinde auch wenn ich beileibe nicht mit allen Punkten übereinstimme – besonders was in diesem Fall die Homöopathie angeht – dafür habe ich hiermit einfach zu viele gute Erfahrungen gemacht auch wenn ich mir des Plazebo effekts hier sehr wohl bewusst bin.

    Eine Nennung einer Glaubensrichtung etc. der man selbst anhängt hier als unpassend und beledigend zu erachten jedoch halte ich für kindisch – so etwas will doch provozieren – wenn man es wiederlegen kann gibt es keinen Grund sich aufzuregen – Beispiel Atlantis: mir ist jemand bekannt der auf der Forschung in diesem Feld mehr als nur Indizien gesammelt hat und es würde mich nicht wundern wenn sich diese als zutreffend herausstellen würden. Dass diese Stadt jedoch als Mythos verschrien ist liegt jedoch nicht zuletzt an so etwas wie „Allgemeinen Resentiments“ welche zumeist durch eine ermüdend breit tretende Beachtung und einseitige/ verzerrte Berichterstattung entstanden ist, ähnliches gilt wahrscheinlich auch für anderen Bereiche.

    Was ich eigentlich sagen will ist: Wer sich hier bzgl eines Bereiches schützend äußert begibt sich für mich in den Verdacht des Werbens dafür und das, bei aller Tolleranz, kann ich nur verurteilen, denn, wenn an so manchen Vorurteilen etwas dran ist dann gibt es nicht verachtenswerteres als jemanden an so etwas heranzuführen – wenn dann soll man sich schon selbst verirren. Einen anderen Grund hier zu kommentieren scheint es für mich zu diesem Thema kaum zu geben.

Comments are closed.