Evaluation: Vorläufige Ergebnisse

Wochenrückblick: Am Donnerstag wurden die vorläufigen Ergebnisse der externen Evaluation präsentiert. Antiklimaktisch… sagt man das auf Deutsch? Also nicht wirklich enttäuschend, aber doch weniger aufregend als halb befürchtet, halb erhofft. Die vorhandenen „Entwicklungsfelder“ wurden relativ zart angedeutet, und über das ebenso ausgesprochene Lob kann ich mich nicht wirklich freuen, weil ich die tatsächlichen Umstände an unserer Schule zu kennen glaube. Dies und das sollen lobenswert sein? Wenn sie meinen… aber darum geht es ja: Die externe Evaluation ist ein Blick von außen, darauf, wie die Schule auf informierte Außenstehende wirkt. Insofern ist es legitim, bestimmte Fakoren als besonders erwähnenswert herauszustellen, … Continue reading „Evaluation: Vorläufige Ergebnisse“

Evaluation – Der Ablauf

Es gibt eine externe Evaluation, der sich früher oder später alle Gymnasien mal unterziehen müssen. Ich kann die Richtigkeit oder Übertragbarkeit meiner Darstellung nicht gewähren, aber soweit ich das mitkriege, läuft die Evaluation so ab: 1. Die Schulleitung wird über die bevorstehende Evaluation informiert und gibt diese Informationen an die Lehrer weiter. Die Schulleitung erstellt eine Art Portfolio, um die Schule zu präsentieren. Das Portfolio (siehe ISB) enthält Statistiken, dazu werden verschiedene Kollegen, auf jeden Fall die Fachbetreuer angesprochen. Soll ja auch was drinstehen im Portfolio. Außerdem werden die respizierten Schulaufgaben aus dem Archiv geholt. 2. Das Evaluations-Team stellt sich … Continue reading „Evaluation – Der Ablauf“

Vermischtes aus den letzten Tagen

Heute nachmittag habe ich den Evaluationsbogen für die Lehrer unserer Schule ausgefüllt, online natürlich. Die meisten Fragen waren leicht zu beantworten, ein Problem hatte ich aber bei Frage 106: „Ich stelle hohe, aber lösbare Leistungsanforderungen.“ Ich musste die Fragen fürs Fach Informatik/Natur und Technik beantworten, das ich dieses Jahr in der 6. Klasse unterrichte. Für lösbar halte ich meine Anforderungen, für hoch nicht. Das ist dann wohl ein „Trifft eher zu“ oder „eher nicht“. Ansonsten: Es ist ein erleichterndes Gefühl, rechtzeitig alles korrigiert zu haben, auch wenn mich das die letzten Tage von anderen, angenehmeren Arbeiten abgehalten hat. Im Deutschunterricht, … Continue reading „Vermischtes aus den letzten Tagen“

Evaluation: Was machen die denn da?

Wenn das Evaluationsteam kommt und die Schule evaluiert – nicht dass ich mir nennenswerte Änderungen davon erwarte -, dann sind dessen Instrumente unter anderem Fragebögen für Lehrer, Schüler und Eltern. Beim ISB kann man sich die Fragebögen herunterladen und anschauen, wenn man wissen will, was die Gruppen gefragt werden. Ich drucke die Seiten aus und hänge sie im Lehrerzimmer aus, ist ja vielleicht doch ganz interessant. Noch reizvoller ist aber das unter „Analyse des Schulportfolios“ zu findende Datenblatt. Das ist quasi der Fragebogen für die Schulleitung, mit dem sie Angaben über die Schule macht. Die wollen die Anzahl der Computer … Continue reading „Evaluation: Was machen die denn da?“

Umfragesoftware für die Schule

Neulich ging es um Evaluation durch Fragebögen. Ich habe mich daraufhin umgeschaut, was es an Fragebogen-Software gibt. Die Übersicht ist nicht gründlich und nicht umfassend, aber genug für mich. Links zu allen Seiten stehen ganz unten. Grafstat: Sieht professionell und gepflegt aus, ist sehr mächtig. Keine freie Software, aber für öffentliche Bildungseinrichtungen kostenlos. Die Ergebnisse werden übersichtlich dargestellt. Das Programm muss auf dem Rechner oder im Netzwerk installiert werden (was je nach Schulnetzwerk und Systembetreuer ein Nachteil ist), man kann die damit entworfene HTML-Version des Fragebogens aber auch ins Internet stellen. Allerdings ist die Serversoftware, die dann die übers Web … Continue reading „Umfragesoftware für die Schule“

Schultag heute

Warum bis zum Schuljahresende warten? Heute habe ich in der 6. Klasse, der letzten meiner Informatikstunden vor den Ferien, den Evaluationsbogen ausfüllen lassen, den Hokey hier empfohlen hatte. In den nächsten Tagen mache ich das noch mit zwei anderen Klassen, wenn ich mich traue. Mit dem einen Kollegen zusammen habe ich mir Mut gemacht. Die Ergebnisse sind auch, soweit ich das beim ersten Blick gemerkt habe, gut. Aber es gibt noch durchaus Einiges zu verbessern. Wenn ich damit erst einmal Erfahrung gesammelt habe, kann ich das den Kollegen meiner Schule demonstrieren. Das Auswerten der Bögen ist entweder mühsam oder stichpunktartig. … Continue reading „Schultag heute“