Das Ende der Welt ist nah!

McSweeney’s Mammoth Treasury of Thrilling Tales enthält neu geschriebene Geschichten im Stil der alten Pulp-Erzählungen. Das Inhaltsverzeichnis passt im Stil dazu, und jede Geschichte wird von einer passend altmodisch-auftregenden Illustration eröffnet.

Eine der Geschichten ist mir besonders im Gedächtnis geblieben: “Otherwise Pandemonium” von Nick Hornby. Ein männlicher Teenager kommt an einen gebrauchten Videorecorder. Durch Zufall stellt er fest, dass der Recorder auch funktioniert, wenn keine Kassette eingelegt ist – dass er das aktuelle Fernsehprogramm zeigt, aber mit der Möglichkeit, durch Vorspulen in die Zukunft zu schauen.
Und so schaut sich der Held die Zukunft an. David Letterman, das Wetter, Verkehrsunfälle, Sportveranstaltungen. Er kommt selbst darauf, dass ihm das auch nicht dabei hilft, mit seinen Mitschülern etwa cool und lässig über Sport zu reden. Also himmelt er weiter still eine Mitschülerin an und schaut alleine weiter in die Zukunft. Schaut sich die Episode an, in der Joey und Phoebe heiraten, aber meistens spult er einfach vorwärts: ständig den Daumen auf dem Knopf der Fernsteuerung. Irgendwann fällt ihm auf, dass die Nachrichtensendungen immer länger werden. Und irgendwann kommen nur noch Nachrichten. Und irgendwann dann nur noch Rauschen. Static. Kein Bilder mehr. Nur noch Rauschen. Er spult zurück, schaut sich die Nachrichtensendungen noch einmal genauer an.

Er erzählt der Mitschülerin davon, zeigt ihr den Recorder und das Programm, und die beiden beschließen, ihre noch verbleibende Zeit zu nutzen.

- Mich hat diese Geschichte an eine andere erinnert, die ich vor über zwanzig Jahren gelesen haben muss, und die ich versuche wiederzufinden. Sie war möglicherweise in einem alten Heyne-SF-Taschenbuch abgedruckt. Es geht darin um ein Medium, das in die Zukunft schauen kann, oder das vielleicht auch nur behauptet, so genau weiß ich das nicht mehr. Tatsächlich kann diese Person aber sehen, wenn jemand in Kürze, also ein paar Monaten, stirbt: dann erkennt sie in der Handfläche der jeweiligen Person einen großen schwarzen Punkt.
Und irgendwann sieht sie immer mehr schwarze Punkte an immer mehr Menschen, und irgendwann sieht sie dann an jedem schwarze Punkte, ohne genau zu wissen, was es ist, dass da kommen wird.

Wenn mir irgend jemand mit Details zu dieser Geschichte aushelfen könnte, wäre ich sehr verbunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.