Ookla the Mok

Das hier ist für die Comic-Fans.

Ookla the Mok haben in der Filk-Szene angefangen, Musik zu machen, aber inzwischen haben sie es auf mindestens fünf ganz legitime Schallplatten gebracht. Die Lieder klingen immer noch ein bisschen nach Garage, aber ich finde das ganz angenehm. In den Liedern auf dem Album Super Secret geht es vor allem um Comic-Book-Fans. Wer dem Link folgt, kann in alle Lieder reinhören.

Mein zweitliebstes Lied darauf ist „Super Powers“. Viel Gitarre, viel Lärm, schöner Text:

I got bitten by a radioactive bug (1)
I tried an experimental drug (2)
I went out for a stroll on a gamma testing range (3)
I found an enchanted Uru cane (4)

I made a serum that made me small
I modified the serum so it would make me tall (5)
I got radioactive isotope in my eye (6)
A dying alien helped me accessorize (7)

Na, das ist doch einfach, oder?
(1) Natürlich kein „Käfer“, sondern etwas Achtbeiniges.
(2) Im Zweiten Weltkrieg.
(3) Grün.
(4) Spitzname: „Goldilocks“.
(5) Ant-Man. Giant-Man. Goliath. Yellow-Jacket. Eine lange Geschichte.
(6) Verfilmt.
(7) Der erste von DC. Auch grün.

Ich bin stolz, auch die esoterischeren Anspielungen im Rest des Liedes auflösen zu können. Hier gibt’s den vollständigen Text von „Super Powers“; man kann dort auch das Lied als mp3 anhören. Es geht darin nicht nur um die Aufzählung verschiedener Superhelden und deren Entstehungsgeschichten, sondern auch um die Vision einer schönen Liebesgeschichte unter nerds:

And when you get home at the end of your day
I’ll pack your parachute and put away
Your utility belt and gas grenades
You were never meant to see
I showed you my secret identity
I suppose that I could always hypnotise you
If I wanted to
But I propose another thing
You can wear my decoder ring

Mein liebstes Lied ist aber „Stop talking about comic books or I’ll kill you“: Der Monolog der verzweifelten Freundin eines Superhelden-Comic-Fans.

Stop talking about comic books or I’ll kill you.
I don’t care if the Hulk could defeat the Man of Steel.
I’m gonna rearrange your face if you continue to debate
whether Logan’s claws could pierce Steve Roger’s shield.

Auch hier kann man den ganzen Text lesen oder als gestreamtes Real Aduio hineinhören. Lohnt sich.
Wer wissen möchte, was es mit Logans Klauen und Steve Rogers‘ Schild auf sich hat, kann mich gerne anmailen und fragen. Bitte fragt! Bitte! Frau Rau kann’s schon nicht mehr hören.

(Mehr zu Ookla the Mok auf dieser Ookla-the-Mok-Fanseite; alle Quellen und Links in diesem Beitrag stammen daraus.)

Tagged: Tags

One thought to “Ookla the Mok”

  1. Frau Rau hat’s so oft gehört, dass sie aus dem Stand Logans Klauen als die Adamantium-Maniküre von Wolverine identifizieren kann. Ob ich will oder nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.