Moderne Sagen III

Die Geschichte der verbotenen Mützen

Vor vielen Jahren war das Tragen von Mützen in der Schule noch nicht verboten. Fast alle trugen Mützen. Doch von einem Tag auf den anderen sollte sich das ändern:
Wie immer kamen die Kinder mit den Mützen in die Schule, wie immer grüßten sie den Lehrer. In der ersten Stunde war Englisch angesagt. Das war zwar schwer, der Unterschied zwischen Adjektiven und Adverben, aber die Schüler überstanden es. In der zweiten Stunde war Mathe, was noch schwerer war, dritte Stunde Bio, auf einmal fingen die Köpfe der Schüler an zu rauchen, nur ein kleines bisschen, keiner merkte es. Immer wenn sie ein bisschen mehr lernten, rauchten ihre Köpfe ein kleines bisschen mehr.
In der fünften Stunde war es dann schon ziemlich schlimm. Doch in der sechsten Stunde hatte die Klasse Deutsch, das war am schwierigsten. Der Lehrer strengte sie sehr an. Die Köpfe rauchten sehr stark. Plötzlich fing die Mütze eines Schülers an zu brennen. Doch er merkte es nicht sofort, sondern drehte sich herum und fragte etwas. Mit seinem Schirm kam er an den Schirm eines anderen Schülers. Dieser kam an die Vorhänge, die sofort in Flammen aufgingen. Von dort übertrug sich das Feuer auf einige andere. Die Schüler rannten nach draußen, schrien, schmissen ihre Mützen auf den Bänken herum. Der Feueralarm ging an, die Feuerwehr kam und löschte das Feuer. Seitdem ist das Mützen-Tragen in der Schule verboten. Die Schüler aber verstehen das nicht, weil ja eigentlich die Lehrer schuld waren, da sie die Schüler so viel arbeiten ließen.

(EvR, Schülerin, 6. Klasse)

Weitere Vorschläge, noch ungeordnet:

* Wieso Herr Rau seinen Bart abrasierte.
* Vor Jahren gab es ein großes, hölzernes Tor zum Eingang. Wieso ist heute statt dessen eine Glastür dort?
* Wie es dazu kam, dass das Rasso einen Pausenverkauf bekam.
* Im SMV-Zimmer gibt es ein Sofa, das nur von XXX benutzt werden darf. Darum rankt sich eine Geschichte…
* Wie das Sparifankerl (Schülerzeitung) zu seinem Namen kam…
* Warum das Kollegstufenzimmer nicht aufgeräumt werden darf…
* Geschichten aus dem Lehrerzimmer: Was Lehrer tun, wenn sie ganz allein sind…
* Woher kommt die Kreide?
* Warum manchmal wirklich Stunden ausfallen.
* Warum manchmal der OHP nicht geht.
* Warum Tafeln grün sind.
* Warum Schüler keine Flaschen im Zimmer haben dürfen.
* Warum man in den Gängen nicht sitzen darf. (Ein Streitpunkt unter manchen Lehrern. Lange Geschichte.)
* Warum man in der Schule mit blauer Tinte schreibt.
* Schul-Heinzelmännchen
* Wie der Fleck an die Decke des Chemiesaals kommt
* Wo die Steine um den Schulteich herkommen

Tagged: Tags

9 Thoughts to “Moderne Sagen III

  1. Hab ich doch gestern hier einen Kommentar geschreiben?
    Halluzioniere ich?
    Ich hatte die texte gelobt. Sie sind erstaunlich frei und gut formliert,
    vor allem für diese Altersstufe.
    Das hätte ich sagen wollen, wenn ich nicht verschwunden wäre ;-)

  2. Dann hat die Packungsbeilage meines Hau-alles-flach-Anitbiotikums völlig Recht:
    Nebenwirkungen: eingeschränkte Wahrnehmung und verzögerte Reaktion.
    Die Teilnhme am Straßenverkehr und das Bedienen von Maschinen sollte unterlassen werden.
    Das Kommentieren auch :-)

  3. Füher waren die Tafeln in den Schulen schwarz (zu meiner Schulzeit – vor 40 Jahren)!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.