Vögel dieser Woche, mit Sperber (2018)

Am Balkon tummelt es sich gerade wieder, hier eine Kohlmeisenfamilie:

5 Meisen am Balkon

(Ja, Familie; die Jungen quengeln regelmäßig und wollen gefüttert werden.)

Eine junge Meise hat sich dann auch ins Wohnzimmer verirrt; das hatte ich schon einmal. Tür zu, Fenster auf, Ruhe bewahren, hoffen, dass der Vogel nicht vor Angst alles vollscheißt.

Meise in Wohnzimmer

Ja, und heute Abend brüllte eine Amsel sehr laut und noch aufgeregter als sonst. Das hatten wir auch schon mal. Ich sah kleine Federchen fliegen, aber sonst nichts; erst Frau Rau entdeckte wieder unseren alten Freund, den Sperber:

Sperber mit Specht

Was er diesmal erwischt hat, war keine Amsel, sondern einer unserer Buntspechte:

Sperber mit Specht

(Ein männlicher Sperber, denke ich, da nicht sehr groß.)

(Sperber 2009)
(Sperber 2012)
(Sperber 2013)
(Sperber 2016)

Tagged: Tags

6 Thoughts to “Vögel dieser Woche, mit Sperber (2018)

  1. Obacht! Wenn’s ihnen gar zu bunt wird, reißen Sperber auch ganz gerne mal Peacocks.

  2. Der Sperber jagt auch im hiesigen Garten, aber hauptsächlich im Winter an der gut besuchten Futterstelle. Wie schön, dass in Ihrem Stadtteil das Vogelleben tobt.

  3. Der Spechtpopulation am Balkon geht es übrigens einigermaßen gut. Hier zeigt ein älterer Specht dem Nachwuchs, wo der Meisenknödel hängt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.