Bücher 2017

Meine gelesenen Bücher 2017. Zu einigen habe ich etwas gebloggt, zu anderen einen Podcast gemacht. Die Bücher mit ° habe ich wiedergelesen. Ingesamt wieder etwas mehr gelesen, aber lange nicht so viel wie früher. Zum Kochen und Lesen komme ich jedenfalls einigermaßen.

Ein prägendes Buch war diesmal nicht dabei. Lean on Pete ist mir vielleicht am ehesten nachgegangen. Ein Meisterwerk ist immer noch Remains of the Day, aber das hatte ich auch so noch in Erinnerung. 10 Bücher von Frauen, 37 von Männern, Rest so nicht zuordenbar. 18 Bücher wiedergelesen, 35 neu. 8 Nonfiction.

  1. J. C. Wezel, Belphegor
  2. Stephen King, The Bazaar of Bad Dreams
  3. Martin Amis, Time‘s Arrow
  4. Andre Norton, Bannkreis des Bösen°
  5. Penelope Fitzgerald, The Bookshop
  6. Umberto Eco, Das Foucaultsche Pendel (und hier
  7. Stefan Zweig, Schachnovelle°
  8. Friedrich Dürrenmatt, Der Richter und sein Henker°
  9. Karl May, Im Lande des Mahdi II: Menschenjäger
  10. Karl May, Im Lande des Mahdi III
  11. Slightly Foxed No. 53
  12. Karl May, Durch die Wüste°
  13. Bruder des Schwertes (Terra Fantasy 10)°
  14. Karl May, Durchs wilde Kurdistan°
  15. Karl May, Von Bagdad nach Stambul°
  16. Kenneth Robeson, The Man of Bronze°
  17. Willy Vlautin, Lean on Pete
  18. Andreas Eschbach, Ein König für Deutschland
  19. Philip K. Dick, Do Androids Dream Of Electric Sheep?°
  20. Philip K. Dick, Time Out of Joint
  21. Hartmut Laufhütte (Hrsg.), Deutsche Balladen
  22. Slightly Foxed No. 54
  23. Dorothy Hartley, Food in England
  24. William Goldman, Die Brautprinzessin°
  25. Isabel Abedi, Whisper
  26. Thomas Pynchon, The Crying of Lot 49
  27. Fritz J. Raddatz (Hrsg.), ZEIT-Bibliothek der 100 Bücher
  28. Ursula K. Le Guin, The Left Hand of Darkness°
  29. Helen Macdonald, H is for Hawk
  30. Peter Bichsel, Über das Wetter reden
  31. Robert E. Howard, Degen der Gerechtigkeit°
  32. Johannes Schiltberger, Als Sklave im Osmanischen Reich und bei den Tataren, 1394-1427
  33. Robert E. Howard, The Complete Chronicles of Conan
  34. Robert E. Howard, The Best of Robert E. Howard, Vol. 1
  35. Abbé Barruel, Denkwürdigkeiten zur Geschichte des Jakobinismus, Band 3 (und hier)
  36. Rudyard Kipling, Captains Courageous
  37. Michael Moorcock, Ritter des schwarzen Juwels°
  38. Zadie Smith, Swing Time
  39. Charles Dickens, The Pickwick Papers°
  40. Slightly Foxed No. 55
  41. Frank Schwieger, Ich, Zeus und die Bande vom Olymp
  42. Diana Knodel, Philipp Knodel, Einfach Programmieren für Kinder
  43. Robert E. Howard, The Best of Robert E. Howard, Vol. 2
  44. Arthur Bloch, Murphy’s Law°
  45. Naomi Alderman, The Power
  46. Robert Anton Wilson, Masken der Illuminaten°
  47. Oscar Wilde, The Importance of Being Earnest°
  48. Kazuo Ishiguro, The Remains of the Day°
  49. Swantje Ehlers (Hrsg.); Das Lesebuch. Zur Theorie und Praxis des Lesebuchs im Deutschunterricht
  50. Slightly Foxed No. 56
  51. Robert Menasse, Die Hauptstadt
  52. Ruth Klüger, Katastrophen
  53. Paul Hühnerfeld, Der Kampf um Troja

(Bücher 2016.)
(Bücher 2015.)
(Bücher 2014.)
(Bücher 2013.)
(Bücher 2012.)
(Bücher 2011.)
(Bücher 2010.)
(Bücher 2009.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.